Der Abstieg der Vz-Netzwerke

Über die Vz-Netzwerke wurde dieses Jahr ja doch wieder einiges geschrieben. Fest steht wohl, dass sich die Berliner Firma auf dem absteigenden Ast befindet. Der Neustart in diesem Jahr hatte noch einmal ein bisschen Hoffnung gemacht. Kurz nach der Ankündigung des Neustarts wurde dann bekannt, dass Clemens Riedl, langjähriger Geschäftsführer der Vz-Netzwerke, das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlässt. Im Dezember dann gab es noch einmal einen großen Medienrummel um eine neue App bei SchülerVz, die Pausenhof-App.

Wolfgang Lünenbürger-Reidenbach schrieb dazu „Es wird Zeit, zu gehen, SchülerVz„. Es schlossen sich viele (ehemalige) Nutzer sowie Eltern von (ehemaligen) Nutzern an, die davon ausgingen, dass hier Mobbing forciert würde. Die Vz-Netzwerke haben relativ schnell reagiert und den umstrittenen „Flop-Button“ ausgeblendet. Trotzdem hat diese Geschichte einen zusätzlichen Makel an den Netzwerken hinterlassen.

Aber wie lange gibt es die Vz-Netzwerke wohl noch? Auch Martin Vogel hat sich ein paar Gedanken dazu gemacht und eine sehr schöne Grafik auf Google+ veröffentlicht. Er nimmt die Besuchs-Zahlen der IVW und führt diese in einer Geraden weiter. Wenn Martin Vogel Recht behält, sind die Vz-Netzwerke im März bei null Besuchern angekommen. Es ist immerhin schon ein ziemlich starker Absturz, den die Vz-Netzwerke hier hingelegt haben. Von ca. 466.000 Visits im Mai 2010 zu ca. 207.000 Visits im Mai 2011, das ist ein Rückgang von ca. 55 % innerhalb von 12 Monaten. Und es geht immer weiter nach unten. In ein paar Tagen dürften die Daten für Dezember 2011 veröffentlicht werden. Es wird interessant sein zu sehen, ob die Linie von Martin Vogel Recht behält.

Auch spannend:  Sprachassistenten und Smart Voice: Die Stimmen der Frauen

Wir werden Euch hier auf jeden Fall auf dem Laufenden halten!

Er stellt die (nicht unberechtigte) Frage:

Schaltet Holtzbrinck die Server ab, bevor die Besuchszahlen die Nullinie erreicht haben oder warten sie wirklich, bis auch das letzte Mitglied seinen Account selber gelöscht hat?

Wie seht Ihr das? Nutzt jemand von Euch noch eines der Vz-Netzwerke? Haben die Vz-Netzwerke noch eine Chance?

PS: Die Rohdaten kann sich jeder unter http://ausweisung.ivw-online.de/ anschauen.

via basicthinking

4 Kommentare

  1. Das es die VZ Netzwerke immer noch gibt, hab die schon lange für vollständig tot gehalten. (also auch schon lange nichts mehr davon gehört) Aber dann wird es ja nun bald zu Ende sein (endlich)

    • Ja, die Vz-Netzwerke gibt es tatsächlich noch. 🙂 Wie lange, lässt sich schlecht sagen. Aber in ein paar Tagen dürfte es die Dezember-Zahlen der IVW geben. Dann sehen wir schon einmal, ob die Gerade sich einigermaßen bestätigt.

  2. Prognosen sind schwierig, vor allem, wenn sie die Zukunft betreffen …
    Eine Gerade dürfte so einen Zusammenhang selten genau abbilden. An der Tatsache des rasanten Abstiegs ändert das aber nichts.

    • Ja, das hat sich ja auch im Verlauf der Monate gezeigt. Die Gerade war nicht realistisch, ein Spaß war es trotzdem. Wir werden sehen, was nach dem Verkauf jetzt aus den VZ-Netzwerken wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

32 − = 22