Die Woche in Social: KW 35

Ein Smartphone mit der Website SocialMediaStatistik.de wird vor einer Menschenmenge hochgehalten, rechts daneben eine schwebende Grafik.Was gibt’s Neues im Social Web? Jede Woche fassen wir die wichtigsten Plattform-Updates zusammen und stellen aktuelle Gesprächsthemen vor.

Von rechter Gewalt und linkem Gebrüll

Der Aufmarsch der Rechten, die Hitlergrüße, der Tod des Daniel H. – Chemnitz wurde vergangene Woche zum Symbol all dessen, was die radikalen Linken am liebsten „abfackeln“ und die AfD legitimieren wollen würden – what the heck?! 😠. Daran konnte weder das beachtenswerte Community Management der Polizei Sachsen, noch das Initiativkonzert #wirsindmehr mit Kraftklub, Materia oder den Toten Hosen etwas ändern.

The official result of the #UCLdraw! 🤩Toughest group? 🤔

Gepostet von UEFA Champions League am Donnerstag, 30. August 2018

Mit Googles neuer Out-of-home-Kampagne „You dont’t know … (yet)“ überrascht der Konzern derzeit die Einwohner New Yorks. Der Clou: Je nach Tageszeit und Wetterdaten aktualisiert sich die Aussparung mit standortbasierten Echtzeitdaten. Einen ganz anderen Ansatz verfolgt die New York Public Library unter dem Hashtag #InstaNovels: Die Bibliothek stellt nacheinander beliebte Bücher per Story-Feature vor; den Start macht Alice im Wunderland.

Meanwhile this person is living in 3018.

Gepostet von 9GAG am Mittwoch, 29. August 2018

Im Netz wurde u.a. die wiesbadische Goldstatue von Erdogan diskutiert, ein notgeiler Delfin thematisiert, über die Abschaffung der Zeitumstellung gesprochen, das Abschiedsspiel Schweinsteigers vom FC Bayern München gehuldigt, der permanente Abschied von NBA-Legende Manu Ginobili betrauert, Thilo Sarrazins neues islamkritisches Buch „Feindliche Übernahme“ abgewertet, der Auftritt Herbert Grönemeyers in Jemel gefeiert, der Tod des Republikaners John McCains betrauert, die Verleihung des Sprachpanschers an die DFB verteidigt und der neue Song „Idol“ der südkoreanischen Boygroup Bangtan Boys gehypt, der mit 45 Mio. in 24 Stunden den bisherigen All-time-Rekord YouTube’s brach.

Im Fokus: Gruppen

Seit der Einführung des Internet Relay Chats 1988, in dem sich Teilnehmer systematisch in einem virtuellen Raum austauschen konnten, sind Foren und Gruppen ein fester Bestandteil des Social Webs geworden. Von einer meist spitzen, aktiven Community betrieben sind Gruppen in mancherlei Hinsicht der private, ungefilterte Gegenentwurf zum öffentlichen, kuratierten Newsfeed.

Mit dem Shift in der Kommunikation geht auch eine Weiterentwicklung der bestehenden Plattformkonzepte einher. Während Facebook Groups vor allem auf den Dialog ausgerichtet waren, erweiterte das Unternehmen sein Produkt kürzlich um zusätzliche Administrationstools, Partizipationsmöglichkeiten und die Funktion, Gruppen mit Seiten zu verbinden.

Auch wenn Reddit visuell noch immer stark an die früheren IRCs und klassischen Foren erinnert, pflegen die Nutzer der sogenannten Reddits und der untergeordneten Subreddits eine aktive Gesprächskultur zu jeweils sehr spezifischen Themen. Mit dem Redesign der Plattform und der Integration von Werbeanzeigen schafft das auch als „Startseite des Internets“ bezeichnete Social Network nun zusätzliche Anreize für Werbetreibende.

Auch spannend:  Candy Crush, FarmVille & Co.: Social Gaming immer größerer Wirtschaftsfaktor

Auf XING und LinkedIn ist der Austausch in Gruppen fasst ausschließlich formeller Natur, auch da Nutzer hier – im Gegensatz zu den anderen Plattformen – in der Regel mit ihrem Klarnamen und eigenem Profilbild auftreten. Auch LinkedIn erkennt den Trend hin zur Diskussion in Gruppen und führt mit Redesign einige überfällige Funktionen ein.

Facebook

Nachdem Facebook Watch vor über einem Jahr im US-amerikanischen Markt gelauncht wurde, steht die individualisierteVideoplattform nun überraschend weltweit zur Verfügung. Facebook Watch bietet sowohl Eigenproduktionen (nur im US-Markt) als auch von Pages kuratierte Videos an, basierend auf den eigenen Pagelikes und den Interaktionen von Freunden.

Mit dem raschen Roll-out tritt Facebook in direkte Konkurrenz zum Platzhirsch YouTube, der seine Position als meist besuchte Videoplattform nach wie vor verteidigt, und zu Instagram, die mit IGTV erst kürzlich eine eigene Plattform ins Leben rief. Ähnlich wie bei YouTube haben Creators auf Watch Inhalte ebenfalls monetarisieren.

Weitere News

Instagram

Vergangene Woche stellte Instagram gleich drei neue Funktionen vor, die Accounts künftig besser schützen und ihre Herkunft transparenter kommunizieren sollen. Neben dem App-Support für Zwei-Faktor-Authentifizierung und der neuen Einstellungsoption „Verifizierung beantragen“ haben Nutzer ab September die Möglichkeit, sich unter „Über diesen Account“ zusätzliche Informationen über größere Accounts anzeigen zu lassen.

Weitere News

  • AllFacebook.de berichtet, dass die Möglichkeit, Links in Stories zu platzieren, nun wieder für Accounts ab 10.000 Followern zur Verfügung steht.
  • Laut absatzwirtschaft.de mahnt eine wiesbadensche Kanzlei derzeit Instagram Influencer aufgrund fehlender Impressumsdatensätze ab.

LinkedIn

Auf LinkedIn ist es Werbetreibenden ab sofort möglich, die Gebote für gesponserte Inhalte auf Basis künstlicher Intelligenz und vergangener Daten automatisch zu optimieren.

Weitere News

  • LinkedIn veröffentlicht ein weiteres Infoblatt, welches Werbetreibende bei der Auswahl der passenden Zielgruppe unterstützen soll.
Auch spannend:  Umfrage zu Datenschutz, Neuland und Meinung zur DSGVO

Snapchat

Im letzten Quartalsbericht schnitt Snapchat vergleichsweise schlecht ab, was die Nutzerentwicklung und die Werbewirksamkeit anging. Nun erschienen zwei Untersuchungen, die Snap Inc. zumindest im jungen Zielgruppensegment auch künftig einen Aufwärtstrend bescheinigen.

Im direkten Vergleich mit Facebook sieht eMarketer deutlich mehr Potential bei Snapchat, eben jene Jugendlichen zwischen 12 und 17 zu binden, die sich von Facebook verabschieden – in England sogar schon bis Ende des Jahres. Laut der Untersuchung setzt sich Snapchat mit einem Anteil von 16 Mio. Jugendlichen klar gegen Instagram mit 12 Mio. durch.

Auch wenn die Zahlen stimmen, kommt es für Snapchat heute mehr denn je darauf an, die eigene Zielgruppe erfolgreich zum Kauf zu animieren – etwas, das in der Zielgruppe nicht allzu leicht sein dürfte.

Weitere News

Twitter

Der US-amerikanische Kurznachrichtendienst veröffentlichte jüngst die September-Ausgabe des ganzjährigen Kalendarformats. Jeden Monat weist Twitter auf wichtige Branchenevents für Marketers im US-Markt hin.

Weitere News

YouTube

Nach Facebook und Instagram stellt nun auch YouTube Usern zusätzliche Tools zur Verfügung, um mehr Insights und Kontrolle zur Nutzung der Plattform zu erhalten. Neben der Möglichkeit, die Verweildauer zu sehen und sich selbst daran erinnern zu lassen, eine Pause zu machen, bieten die neuen Tools auch die Option, Ton und Vibration für Benachrichtigungen zeitweise zu deaktivieren und Benachrichtigungen nicht mehr einzeln, sondern zu einer definierten Zeit gesammelt zu erhalten.

Weitere News

  • YouTube führt mehrere Tools zum Spendensammeln ein, darunter Fundraiser, Community Fundraiser and Super Chat for Good.

 

 

Lennart Crossley ist studierter TV-Journalist/Producer (B.A.) und hat sich auf die Bereiche Channel Management, Content Strategy und Community Building spezialisiert. Als trinationaler Texter, zertifizierter Marketer und Mitglied im BVCM bringt Lennart sein Know-how sowohl beruflich als auch im Ehrenamt seit mehreren Jahren zielführend ein.

Derzeit betreut der Wahl-Hannoveraner und zweifache Vater als Social Media Manager sämtliche Social Channels der Swiss Life Deutschland Holding GmbH, berät bei der Themenwahl und -adaption und schult Mitarbeiter im Umgang mit dem Social Web.

Über Lennart Crossley

Lennart Crossley ist studierter TV-Journalist/Producer (B.A.) und hat sich auf die Bereiche Channel Management, Content Strategy und Community Building spezialisiert. Als trinationaler Texter, zertifizierter Marketer und Mitglied im BVCM bringt Lennart sein Know-how sowohl beruflich als auch im Ehrenamt seit mehreren Jahren zielführend ein. Derzeit betreut der Wahl-Hannoveraner und zweifache Vater als Social Media Manager sämtliche Social Channels der Swiss Life Deutschland Holding GmbH, berät bei der Themenwahl und -adaption und schult Mitarbeiter im Umgang mit dem Social Web.
Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

48 − = 41