Facebook Reactions: Spürt ihr die Liebe?

Seit Anfang des Jahres gibt es mit Reactions bzw. Reaktionen bei Facebook eine breitere Palette an Möglichkeiten, statt eines Like-Buttons. Jetzt hat Statista einige interessante Daten zur Verwendung herausgegeben.

Facebook-Reaktionen als animierte Emojis (via emojipedia.org).

Facebook-Reaktionen als animierte Emojis (via emojipedia.org).

Emotionen bei Facebook

Neben dem klassischen Like- oder Gefällt-mir-Button können Facebook-Nutzer seit Februar 2016 sog. Reaktionen verwenden. Das sind zusätzlich zum Like-Button fünf weitere Emojis, um auszudrücken, welche Gefühle die Posts bzw. Beiträge auslösen.

Jetzt hat das Statistik-Portal Statista in Zusammenarbeit mit Mediacom Science und auf Basis des Statistik-Dienstes Facebook Insights erstmals Zahlen für den deutschsprachigen Raum erhoben: Wie kommen die Reactions an? Werden sie genutzt?

Die Studie

Untersucht wurden zwischen dem 24. Februar 2016 und dem 9. März 2016 insgesamt 44 deutsche Markenseiten mit 509.854 Reactions bei 510 Facebook-Posts. Auf diese über 500 Posts reagierten die Nutzer mit 93,7 Prozent mit Likes bzw. Gefällt mir. Nur in 6,3 Prozent der Fälle wurden die Emojis verwendet. Es wird also schon deutlich, dass die Reactions noch nicht sehr flächendecken eingesetzt werden.

Von diesen 6,3 Prozent stellten zum Zeitpunkt der Erhebung 59 Prozent der untersuchten Reactions das Love-Emoji dar. Abgeschlagener mit 27 Prozent folgt dann das Wow-Emoji, danach dann nur noch im einstelligen Prozentbereich Haha, Traurig und schließlich Wütend mit nur 2 Prozent.  Ursprünglich gab es noch ein sechstes Emoji, das Yay-Emoji (in etwa gleichbedeutend mit „Toll“ oder „Super“). Nach dem Testzeitraum in Irland und Spanien hat Facebook das Yay-Emoji aber nicht übernommen.

Die gesamte kostenpflichtige Studie findet sich übrigens hier.

Was sagt das aus?

Die Facebook-Reaktionen kamen nur in  6,3 Prozent der Fälle zum Einsatz. Das Like bzw. Gefällt mir ist also weiter dominierend. Aber der befürchtete GAU blieb auch aus. Die beliebtesten Reaktionen sind positiv. Liebe und Überraschung erreichen zusammen 86 Prozent der Reaktionen. Die Kommunikation bleibt also positiv im Grundton. Die Wahl des Herz-Emojis überrascht mich aber nicht wirklich, denn Social-Media-Plattformen wie Tumblr und Twitter benutzen bereits seit einigen Jahren das Herzsymbol für das Markieren von Favoriten.

Auch spannend:  Die Woche in Social: EuGH-Urteil, IGTV, Seiteninfo & Werbung (KW 26)

Was halten Sie von dieser Statistik?

Bildquelle

Als Schrift-Architekt berät und betreut Christian Allner seit 2011 KMUs darin, besser zu kommunizieren und Social Media zu verstehen. Mit verschiedenen Bildungsträgern bietet er Seminare und Workshops an und ist als Speaker auf Barcamps und Events aktiv.
Er ist kaufmännisch ausgebildet (Immobilienverwalter im ersten Leben), in mehreren Branchenverbänden aktiv und promoviert zurzeit an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt.

Daneben schreibt er u.a. für Social Media Statistiken, macht Radio mit #Onlinegeister und coacht bei Selbständig in Mitteldeutschland. Begeisterter Hobbykoch und Boulderer.

 

Über Christian Allner, M.A.

Als Schrift-Architekt berät und betreut Christian Allner seit 2011 KMUs darin, besser zu kommunizieren und Social Media zu verstehen. Mit verschiedenen Bildungsträgern bietet er Seminare und Workshops an und ist als Speaker auf Barcamps und Events aktiv. Er ist kaufmännisch ausgebildet (Immobilienverwalter im ersten Leben), in mehreren Branchenverbänden aktiv und promoviert zurzeit an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt. Daneben schreibt er u.a. für Social Media Statistiken, macht Radio mit #Onlinegeister und coacht bei Selbständig in Mitteldeutschland. Begeisterter Hobbykoch und Boulderer.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

32 − 22 =