Nicht immer Milliarden: Die größten Börsengänge von Social-Media-Unternehmen

Auch in diesem Jahr werden Social-Media-Unternehmen an der Börse mit Sicherheit noch von sich hören lassen, da sie mittlerweile in unserem Leben immer wichtiger werden. Alleine in Deutschland benutzten über 62,4 Millionen Menschen das Internet, was knapp 90 % der gesamten Bevölkerung ausmacht. Die meisten Internetnutzer sind täglich mindestens 2,5 Stunden im Netz, wobei rund 30 % davon mobile Nutzer sind. Die beliebtesten Social-Media-Dienste in Deutschland sind WhatsApp, Facebook, Instagram, Snapchat und Xing, wobei der Anteil von Xing bei nur 2 % liegt im Vergleich zu 64 % bei WhatsApp.  

Sind Social-Media-Aktienkurse anders?

Obwohl Social Media heutzutage auch für Unternehmen immer wichtiger wird, heißt das noch lange nicht, dass sie auch an der Börse laufend Erfolg haben. Der Handel mit Social Media ist ein ganz normaler Aktienhandel, nur eben hat er ein anderes Thema – und er kann übrigens genauso riskant sein, wie das Traden mit Rohstoffen oder Währungspaaren. Wer den Devisenhandel für Anfänger ausprobieren möchte, findet bei Admiral Markets übrigens sehr nützliche Daten, um mögliche Verluste in Grenzen zu halten.  

Social Media zählt zum Web 2.0, also zur zweiten Generation, was das World Wide Web angeht. Im Prinzip kann es als Mitmach-Internet eingestuft werden. Da viele Unternehmen keine aktuellen Geschäftszahlen veröffentlichen, sind die Anleger in dieser Hinsicht allerdings auch noch etwas vorsichtig.

Zu den wichtigsten internationalen Aktien von Social-Media-Unternehmen zählen:

  • Facebook Inc.
  • Netease Inc. (spons.ADRs)
  • Twitter
  • XING SE
  • Yelp Inc.

 

Infografik SocialMediaStatistik.de zum Thema social media aktien

Facebook Inc.

Facebook ist mit Abstand weltweit das größte Soziale Netzwerk. Die WhatsApp Inc. zählt übrigens seit 2014 ebenfalls mit zu diesem erfolgreichen Unternehmen, da es für 16 Mrd. USD erworben wurde. Der Umsatz von Facebook  belief sich 2010 auf über 1.974 Mio. Euro, vier Jahre später wurde die 12.466 Mio. Grenze überschritten. Der Gewinn pro Aktie lag 2010 bei 0,34 Euro, 2014 bei 1,32 Euro. Im vergangenem Jahr 2017 konnte Facebook allerdings auf einen Gesamtumsatz von 40.653 Mio. Euro sehen, der Gewinn/Aktie lag letztes Jahr bei 6,65 Euro.  

Netease Inc. (spons.ADRs)

Bei Netease handelt es sich um das führende IT-Unternehmen in China, welches u.a. auch Anwendungen, Onlinegames und E-Mail-Services zur Verfügung stellt. Das vor 20 Jahren gegründete Unternehmen hat aktuell über 15.900 Mitarbeiter und konnte 2016 eine Erhöhung vom Gesamtvermögen in Form von 58.032 Milliarden Yen aufweisen, was in etwa 441 Mio. Euro ausmacht. Aktuell werden die Netease Inc. Aktien für ca. 246,81 Euro gehandelt.  

Twitter Inc.

In Deutschland liegt der Anteil der wöchentlichen Nutzung von diesem Social Media Netzwerk bei 3 %. An der Börse allerdings zählt Twitter mit zu den wichtigsten Social-Media-Aktien, die für rund 26 Euro gehandelt werden. Der Mikrobloggingdienst wurde 2006 gegründet und hat mittlerweile schon über 330 Millionen Mitarbeiter. Die Jahreseinnahmen 2017 betrugen ca. 730 Mio. USD. Die Anzahl der Aktien beläuft sich auf 742,79 Millionen, mit einem Gewinn von 0,44 Euro pro Aktie.

XING SE

Das soziale Netzwerk Xing wird vornehmend für geschäftliche und berufliche Zwecke verwendet. Alleine in Deutschland kann die Internetplattform ca. 11 Millionen Mitglieder aufweisen. Börsennotiert ist Xing seit 2006 und seit 2011 wird es auch im DAX gelistet. Das Unternehmen hat mittlerweile über 1000 Mitarbeiter und einen Umsatz von knapp 150 Mio. Euro (Stand 2016).  Die Xing Aktien werden derzeit zu rund 260 Euro gehandelt, wobei noch erwähnenswert ist, dass sich die Summe vom Umlaufvermögen in den letzten Jahren seit 2012 fast verdoppelt hat.

Yelp Inc.

Yelp ist ein 2004 gegründetes Internetunternehmen aus San Francisco, mit Bewertungs- und Beurteilungsdienstleistungen für Geschäfte und Unternehmen. 2012 wurde es am amerikanischem Aktienmarkt zur Aktiengesellschaft mit einem Umsatz von 713 Mio. US-Dollar im Jahr 2016. Aktuell liegt ein Marktkapital von 3,62 Mrd. USD vor, die Aktien werden zu ca. 43 US-Dollar gehandelt.

Wie sieht der Trend für 2018 aus?

Experten sind sich einig, dass die Börsengänge der größten Social-Media-Unternehmen sehr spekulativ sind, aber es dafür auch so gut wie unwahrscheinlich ist, dass der Markt zusammenbricht und die Aktienkurse extrem sinken. Die meisten Investoren setzen allerdings auf Unternehmen, die wie z.B. Facebook ausgereifte Geschäftsmodelle aufweisen können. Auf der anderen Seite müssen sich die Anleger bewusst sein, dass auch erfolgreiche Börsengänge in dieser Rubrik sicherlich nicht ewig anhalten werden, noch dazu, da das Internet mittlerweile immer niedrigere Einstiegsbarrieren anbietet und auch ständig neue Social-Media-Plattformen hinzukommen.

Der Trend für dieses Jahr sieht allerdings eher geschlossene oder Closed Systeme vor und dafür weniger Social-Media Plattformen. Darunter versteht man Systeme wie den Facebook Messenger oder die Storys von WhatsApp und Instagram. Auch werden smarte Sprachassistenten und Sprachnachrichten mittlerweile immer wichtiger. Der Sprachassistent von Amazon Alexa als Beispiel, konnte seinen Verkauf an Endgeräten auf 5 Millionen 2017 steigern. In einer Pressemitteilung wurde übrigens offiziell verlautet, dass Amazon Weihnachten 2017 das beste Geschäft seit Jahren mit dem Geräteverkauf Alexa machte. Erwähnenswert ist auch  noch, dass durch die Alexa-fähigen Endgeräte auch das Ranking der Apps mehr als deutlich am Steigen sind. In den USA und auch in Großbritannien befanden sich die Alexa-Apps von Amazon mehrere Tage auf dem 1. Platz im Ranking der App-Stores.

Auch spannend:  Das Geschäft mit sozialen Medien – Social Media Marketing unter der Lupe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 1 = 3