Weekly Virals No. 12 | 2019

Was bewegt das Netz? Worüber sprechen die User? Jede Woche stellt Euch Lennart seine persönlichen Highlights aus dem Social Web vor.

DAZN-Reporter André Voigt ist über Rassismus-Vorfall tief erschüttert

Die Migrationspolitik ist seit mehreren Monaten ein Thema, das auch im Social Web intensiv diskutiert wird. Vorfälle wie jene in Chemnitz heizen die Stimmung weiter an. Auch unter Fußballfans kippt bisweilen die Stimmung, wie Kommentar André Voigt kürzlich erleben musste. Per Live-Stream erzählt Voigt, wie er zusammen mit seiner zweijährigen Tochter Zeuge von offenem Rassismus wurde. Das Netz reagiert überwiegend positiv, viele Prominente solidarisieren sich mit Voigt.

Ich sehe in Voigts Video weniger einen öffentlichkeitswirksamen Moment und vielmehr das Rückgrat und die ungeschminkte Authentizität, die wir heutzutage oftmals wegretuschieren. Insofern: Respekt für Ihre Offenheit, Herr Voigt.

SPOX.com

DAZN-Experte André „Dré“ Voigt bekommt live im Stadion mit, wie Sane und Gündogan rechtsradikal beleidigt werden und macht den Mund auf! Ein emotionales und sehr starkes Statement gegen Rassismus und…

CDU-Politiker Axel Voss löst anhaltende Protestwelle aus

Mit dieser Art von Berühmtheit hatte er vermutlich nicht gerechnet: Seit Axel Voss, Verhandlungsführer der Urheberrechtsreform, in einem VICE-Interview vorgeschlage Begriffe als Meme-Seite misinterpretiert hat und an mehreren Stellen eine erschreckend geringe Sachkenntnis aufweist, reagiert die Netzgemeinde – online und offline. Einige nehmen Voss unter #AxelSurft auf die Schippe, andere setzen sich intensiv mit seinen Argumenten auseinander, wieder andere protestieren lautstark. Eines wird dabei immer wieder deutlich: Interessanter Weise bewegt dieses Thema vor allem auch die junge, digitale Generation, die – ironischer Weise – häufig genug als politisch unmündig abgestempelt wurde.

GIFs, Memes und Remixe sind ein wichtiger Teil unserer digitalen Kulturgeschicht und einer der schönsten Ausdrücke einer zunehmend digitalen, mobilen Generation. Diese durch Upload-Filter faktisch zu unterbinden, empfinde ich als grundlegend falsch.

Ja, die (digitale) Flatrate-Kultur hat den Umgang mit Kunst insgesamt verändert. Und ja, Urheberrecht ist die Voraussetzung dafür, dass sich Kunst überhaupt erst entfalten kann. Aber die Herausforderungen aus der Vergangenheit lassen sich nunmal nicht mit einem stumpfen Uploadfilter beheben. Denn im Zweifel ist das Internet eben kein Randphänomen, sondern Dreh- und Angelpunkt einer modernen, demokratischen Gesellschaft.

Artikel 13 Axel Voss nennt YouTuber Lügner & spricht von FAKE NEWS | Rechtsanwalt Christian Solmecke

Wir haben euch aufgefordert, euren Politikern im EU-Parlament zu schreiben. Viele EU-Politiker euch geantwortet und viele von euch haben uns ihr Feedback gesendet. Wir analysieren, wer dafür und wer dagegen ist. Hier geht’s zur aktuellen Fassung: https://wbs.is/art13-bearbeitung Wer mag, kann die deutsche Version entsprechend optimieren.

Wikipedia aus Protest gegen Artikel 13 einen Tag lang offline

Vergangenen Donnerstag war die deutschsprachige Ausgabe von Wikipedia für den Großteil der Nutzer nicht erreichbar. Der Grund: Die seit 2001 bestehende Enzyklopädie nahm an dem länderübergreifenden Protesttag teil und beschränkte dadurch erstmal in ihrer Geschichte den Zugang für die Nutzer.

Auch spannend:  Weekly Virals No. 10 | 2019

Im Vorfeld hatte Wikipedia zwar die Community befragt. Da die Beteiligung jedoch sehr gering ausfiehl und die Plattform in der Vergangenheit bei politischen Statements eher moderate Töne angeschlagen hat, traf die Aktion bei Nutzern und Medien auf gemischtes Feedback.

WikimediaDeutschland on Twitter

Heute ist die deutschsprachige #Wikipedia aus Protest gegen die EU-Urheberrechtsreform blockiert. Weil damit auch unser Newsletter, die Wikimedia:Woche, nicht wie gewohnt veröffentlicht werden kann und wir die Protestaktion unterstützen, wird es heute keine neue Ausgabe geben.^nr

Weitere Virals im Überblick

  • Spotify-CEO greift Apple vor Spitzenpolitikern direkt an (GIGA)
  • BMW-Vorarbeiter legt Mitarbeitern türkisches Sprachverbot auf (männersache)
  • Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern erhält weltweiten Zuspruch (BBC)
  • MySpace gibt Verlust des gesamten Datenarchivs bekannt (heise)
  • Türkische Architekten planten 700 Disney-Schlösser zu verkaufen (New York Times)
  • CNN-Moderator Tucker Carlson greift Historiker Rutger Bergman an (NowThisNews)
  • Lena Meyer-Landruth veröffentlicht aufwändiges Musikvideo (@lenameyerlandrut)
  • 20.000 Facebook-Mitarbeiter hatten seit 2012 Zugriff auf Nutzerpasswörter – im Klartext (heise)
  • UK-Petition gegen EU-Austritt brachte Server zum Absturz (Petition Parliament)
  • Norwegische VR enthüllt israelischen Tinder-Betrüger Simon Hayut (VG)

Über Lennart Crossley

Lennart Crossley ist studierter TV-Journalist/Producer (B.A.) und hat sich auf die Bereiche Channel Management, Content Strategy und Community Building spezialisiert. Als trinationaler Community Mananger und erfahrener Social Advertiser bringt der Wahl-Hannoveraner sein Know-how sowohl beruflich als privat seit mehreren Jahren zielführend ein. Aktuell betreut er als Social Media und Community Manager die Channels der Swiss Life Deutschland Holding.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

74 − 71 =