E-Sport boomt: Blick in die lukrative Industrie & Launch unseres E-Sport-Podcasts!

___STEADY_PAYWALL___
  • 34 Mio. Deutsche spielen Games und sind aktive Gamer
  • Etwa 48 Prozent sind Frauen
  • SocialMediaStatistik startet mit dem GAMEPLAY-Podcast!

In den letzten zehn Jahren hat der eSport enorme Fortschritte gemacht und sich von einer Untergrundkultur zu einer Mainstream-Industrie entwickelt. Diese Community wächst weltweit immens, wobei Länder wie Deutschland, China, Russland und Südkorea stark in die Entwicklung professioneller eSports-Spieler und Infrastruktur investieren. Tatsächlich wurde die Weltmeisterschaft von League of Legends im November 2019 von fast 100 Millionen Zuschauern verfolgt, mit einem Spitzenwert von 44 Millionen gleichzeitigen Zuschauern, die das Finale verfolgten.

E-Sport entwickelt sich: und wir begleiten mit eigenem Podcast!

Dennoch steckt die eSport-Branche noch in den Kinderschuhen, was die Organisation, die Geschäftsmöglichkeiten und die Attraktivität für den Mainstream angeht – vor allen Dingen in Deutschland. Und hier macht auch SocialMediaStatistik mit: Unser Podcast Onlinegeister hat sein erstes Spinoff gestartet: GAMEPLAY.

Der GAMEPLAY-Podcast entsteht in Zusammenarbeit mit dem E-Sport Hub Sachsen-Anhalt! GAMEPLAY ist DER Podcast zu E-Sport, Let’s Play und Gaming Culture. Egal ob Konsole, PC oder Mobile Device: Wir berichten über Hintergründe, erklären Begriffe und helfen aus dem Noob einen Pro zu machen. Die Sendung mit dem E-Sport.

DER Podcast zu E-Sport, Let’s Play und Gaming Culture – #GAMEPLAY

In Zusammenarbeit mit dem E-Sport Hub Sachsen-Anhalt! Egal ob Konsole, PC oder Mobile Device: Wir berichten über Hintergründe, erklären Begriffe und helfen aus dem Noob einen Pro zu machen. Die Sendung mit dem E-Sport.

Was ist eSport?

Einfach definiert, ist eSport das kompetitive Spielen von Computerspielen gegen andere Gamer, oft gegen Geld.

Dabei ist eSport anderen Sportarten sehr ähnlich. Neben Basketball, Eishockey oder Fußball beschäftigen Videospiele wie CSGO, League of Legends, Call of Duty oder Fortnite die Spieler stundenlang. Alle Spiele sind außerdem mit einem speziellen Regelwerk, einem Sportplatz und einer Wettbewerbsinfrastruktur ausgestattet, die Spieler, Teams, Ligen, Rundfunkveranstalter und Zuschauer umfasst. Mentale Stärke wird am meisten von eSportlern abverlangt – obwohl stundenlanges Spielen auf einem wettbewerbsfähigen Niveau auch körperliche Fitness erfordert.

Professionelle Teams bilden sich um Spieltitel herum und führen Spielerlisten, um in Turnieren auf der ganzen Welt anzutreten. Kurz gesagt: Professionelle Teams bündeln Talente und nutzen die verbesserte Verhandlungsmacht, um lukrativere Verträge mit Sponsoren und Werbetreibenden abzuschließen. Sie konkurrieren auch um Preisgelder und verkaufen oft Merchandising-Artikel online; allerdings stellen Sponsorenverträge den Großteil der Möglichkeiten dar.

eSport weltweit – die Beliebtheit wächst

Es wird geschätzt, dass es weltweit etwa 2,5 Milliarden Gamer gibt, ~15 % von ihnen kennen eSports und fast ~6 % von ihnen verfolgen aktiv eSports und damit verbundene Ereignisse wie Turniere, Meisterschaften, Teamrivalitäten, Kontroversen, Transfers usw. Mit einem so großen und schnell wachsenden Publikum sowie der Einführung von schnellerem Internet und besserer Gaming-Hardware scheint die zukünftige Chance für eSport größer zu sein als die aktuellen Unterhaltungsmöglichkeiten. Die eSport-Zuschauerzahlen sind dabei ein wichtiger Maßstab für alle beteiligten Akteur:

Mit etwa 947 Millionen US-Dollar ist der Umsatz der E-Sport-Branche im Jahr 2020 etwa elf Millionen US-Dollar geringer ausgefallen als 2019. Grund: Corona-Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen. Trotz des leichten Dämpfers prognostizieren die Expert:innen von Newzoo eine positive Entwicklung der E-Sport-Branche in den kommenden Jahren.

Wachstumsmotor sind dabei wachsende Zuschauerzahlen, nicht zuletzt angefeuert durch die Pandemie und dadurch fehlende Alternativen zur Freizeitgestaltung. Die Anzahl der Twitch-Streams wuchs im Januar auf den bisherigen Höchstwert. Einige der großen Sportligen fokussieren sich nun verstärkt auf E-Sport. Das E-Sport-Publikum soll bis 2024 auf rund 577 Millionen Fans weltweit ansteigen.

Diese Zahlen zeigen nicht nur den Hype und die Begeisterung hinter einem Spiel, sondern helfen auch dabei, das Interesse und die Reaktion der Zuschauer zu messen. So können Spiele stetig verbessert werden, beispielsweise indem neue Funktionen für das Gameplay durch Update-Patches und Umsatzoptimierung eingeführt werden.

Die steigende Beliebtheit spiegelt sich auch in den Umsatzzahlen wider. Hier eine Übersicht aus dem eSports Report von auspreiser:

Erfahren Sie mehr in dem eSports Report von auspreiser.de

eSport in Deutschland: Eher die Strategen

In Deutschland wird eher strategisch gespielt. Mit Abstand sind nämlich Strategie-Spiele hierzulande populär. Darüber hinaus gibt es auch viele Nischen: Beispielsweise Mobile Games, die v.a. bei Frauen beliebt sind und Social Games auf sozialen Netzwerken, die ein Millionengeschäft sind.

Realistisch haben sich Games aber inzwischen in allen Bereichen und v.a. Altersschichten verbreitet: Jeweils etwa 5 Millionen Spieler haben wir in jedem Altersjahrzehnt. Im Größenverhältnis (es gibt inzwischen wesentlich mehr ältere als jüngere Menschen im Land) sind die jüngeren zwar statistisch stärker besetzt, aber in totalen Zahlen bilden alle Altersgruppen eine gleich attraktive Zielgruppe.

Traumberuf eSportler – wie realistisch ist es?

Auch der Jugend ist der Boom der eSport-Branche nicht entgangen. Jeder vierte 25-34-Jährige zählt eSportler in der Profi-Liga zu seinem Traumberuf. Realistisch ist es nicht und einen vorgegeben Weg Profigamer zu werden gibt es bis lang auch nicht. Allerdings gibt es einige Steps, die einem verhelfen können, mehr Aufmerksamkeit zu erlangen und somit seinem Traum vom Profi-eSportler einen Schritt näher zu kommen:

Eine Nische finden und sich zum Üben verpflichten

Es hilft dem Spieler, ein Spiel zu finden, in dem er gut ist, und sich in diesem kontinuierlich zu üben, um seine Fähigkeiten zu verfeinern. Um der Beste zu werden, ist es wichtig, von Anfang an jeden Tag im Spiel zu trainieren.

Turniere und Profispieler beobachten

Die Spielstrategien und -techniken von Profispielern zu beobachten und zu erfahren, wie sie sich auf eSport-Gaming-Events vorbereiten, kann neuen Spielern helfen, Methoden zu entwickeln, um Profi zu werden.

Pubstar-Status erreichen

Vor eSport-Turnieren hilft es Spielern, den Pubstar-Status zu erreichen, indem sie lokale Spiele spielen, um Anerkennung und Erfahrung zu sammeln. Hier müssen sich die Spieler darauf konzentrieren, sich auf der Gaming-Leiter nach oben zu arbeiten, was ihre Fähigkeiten hervorhebt.

Ab einer gewissen Bekanntheit werden viele E-Sportler auch Influencer. Hier vermischen sich Begriffe und Grenzen.

Neuromarketing: Influencern vertrauen!| Infografik

Erster großer Durchbruch?

Der erste Durchbruch eines Spielers ist sehr unterschiedlich. Ein Spieler könnte beispielsweise nach einem Stream das Angebot bekommen, an einem Turnier teilzunehmen, oder er wird von einer großen Firma angeworben, die ihm alles bietet: Verpflegung, einen Trainer und ein anständiges Gehalt.

Der erste Durchbruch eines Spielers ist nicht immer gleich, aber er ist ein wichtiges Sprungbrett für aufstrebende Profispieler, welches es zu nutzen gilt. Die Chance letztlich Profispieler zu werden bleibt jedoch mit 0,00008 % sehr gering.

Hören & Download

 

📊 Unterstützt die Zukunft von #SoMeStats!

Wir machen gern, was wir tun. Aber wir können es finanziell nicht mehr leisten. Steigende Kosten bei sinkenden Einnahmen - auch durch die aktuelle Situation. Wir machen alles rein ehrenamtlich und in unserer Freizeit. Damit wir #SoMeStats für euch fortsetzen können, brauchen wir eure Hilfe. Dafür haben wir zusammen mit Steady das #SoMeStats-Crowdfunding 📊 ins Leben gerufen. Als Mitglieder unterstützt ihr das Projekt und bekommt für euren Beitrag:

✅ In deinem E-Mail-Posteingang: unser #2minuten Newsletter-Briefing mit vertiefender Analyse und exklusiven Whitepaper
✅ Werbefläche im Newsletter-Briefing
✅ Bestimme unsere Themen mit: wir machen Analysen für dich!
✅ Monatlich Infografiken
✅ Analysen zu Social Media, Statistiken und Studien
✅ Verschenke eine weitere Mitgliedschaft
✅ Gutes Karma obendrauf!

Wenn ihr bei uns mitmachen wollt, dann geht das auch über Steady oder direkt hier.

Mitglied werden  

Falls der Button nicht angezeigt wird: Auf unserer Steady-Seite Mitglied werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top