globalwebindex: 54% aller Befragten haben einen Google-Account

___STEADY_PAYWALL___

Um Google+ gibt es ja schon seit dem Start immer wieder Gerüchte, dass es eine „Geisterstadt“ sei. Die Zahlen, die Google veröffentlicht hat, zeigten allerdings immer wieder ein anderes Bild. Nachdem der Projektleiter Vic Gundotra im April das Unternehmen verließ gab es immer mehr Gerüchte, Google wolle Google+ einstellen. Jetzt gibt es eine neue Infografik des globalwebindex, die zumindest einmal wieder zeigt: An der Menge der angemeldeten User hängt es nicht. Bei der Befragung von über 42.000 Internetnutzern in 32 Ländern gaben 54% aller Befragten an, einen Account bei Googles „Social Layer“ zu haben. Gleichzeitig sagen aber auch 20% der Befragten, dass sie Google+ monatlich aktiv nutzen. In der Befragung des globalwebindex gab es aber noch zwei spannende Ergebnisse.

73% aller Google+ Nutzer nutzen auch Facebook, 48 % Twitter

In der Befragung wurden die Google+-Nutzer auch gefragt, welche Netzwerke sie neben Google+ noch benutzen. Hier die Ergebnisse:

  • 73% nutzen auch Facebook
  • 50% geben an YouTube zu nutzen
  • nur knapp weniger (48%) nutzen auch Twitter
  • Und nur 18% nutzen neben Google+ auch Instagram

Große Unterschiede in den Regionen: Schwellenländer liegen bei Google+ vorn

Interessant ist auch, dass vor allem in Schwellenländern besonders viele Befragte angeben Google+ zu nutzen. So sind es z.B. in Indonesien 36 %, in Indien 35% und in Thailand immerhin noch 31%. Dagegen geben nur 12% der Befragten im Vereinigten Königreich an, dass sie Google+ nutzen und in den USA nur 15%.

 

Google+ Nutzer Global Webindex

Ich möchte an dieser Stelle nicht verheimlichen, dass die Zahlen des globalwebindex nicht immer zutreffend zu sein scheinen. So gab es z.B. im Oktober 2012 eine große Diskrepanz zwischen offiziellen Zahlen von Google und den vom globalwebindex errechneten Zahlen.

 

via: futurebiz

📊 Unterstützt für die Zukunft von #SoMeStats!

Wir machen gern, was wir tun. Aber wir können es finanziell nicht mehr leisten. Steigende Kosten bei sinkenden Einnahmen - auch durch die aktuelle Situation. Wir machen alles rein ehrenamtlich und in unserer Freizeit. Damit wir #SoMeStats für euch fortsetzen können, brauchen wir eure Hilfe. Dafür haben wir zusammen mit Steady das #SoMeStats-Crowdfunding 📊 ins Leben gerufen. Als Mitglieder unterstützt ihr das Projekt und bekommt für euren Beitrag:

✅ In deinem E-Mail-Posteingang: unser #2minuten Newsletter-Briefing mit vertiefender Analyse und exklusiven Whitepaper
✅ Werbefläche im Newsletter-Briefing
✅ Bestimme unsere Themen mit: wir machen Analysen für dich!
✅ Monatlich Infografiken
✅ Analysen zu Social Media, Statistiken und Studien
✅ Verschenke eine weitere Mitgliedschaft
✅ Gutes Karma obendrauf!

Wenn ihr bei uns mitmachen wollt, dann geht das auch über Steady oder direkt hier.

Mitglied werden  

Falls der Button nicht angezeigt wird: Auf unserer Steady-Seite Mitglied werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.