Google-Ingenieur wegen Diebstahls von AI-Geschäftsgeheimnissen angeklagt | Onlinegeister-Briefing #96

___STEADY_PAYWALL___

Was bewegt das Netz? Warum sind Podcasts so populär? Welche neuen Features gibt es bei Social-Media-Plattformen? Worüber sprechen die User? Parallel zu jeder Folge Onlinegeister-Podcast stellen wir euch ganz individuell unsere Weekly Virals vor, ein Info-Update der aktuellen Nachrichten und News als Briefing zusammen. Shownotes, Infografiken und mehr gibt es monatlich in unserem exklusiven #Onlinegeister-Briefing. Kompakt kuratiert und analysiert!

 

Meldung #1: Onlinegeister-Newsletter gewinnt Preis!

  • Am 15. Mai wurde im Rahmen der 9. Magdeburger Developer Days der CIO-Innovationspreis des Landes Sachsen-Anhalt verliehen
  • Christians Unternehmen hat für den Newsletter der Onlinegeister den dritten Platz gewonnen – freut euch also auf ein ordentlich geboostetes Briefing demnächst!

Meldung #2: Google-Ingenieur wegen Diebstahls von AI-Geschäftsgeheimnissen angeklagt

  • Der Google-Ingenieur Linwei Ding wurde von einem US-Bundesgericht wegen des mutmaßlichen Diebstahls von über 500 vertraulichen Dateien mit wichtigen KI-Geschäftsgeheimnissen angeklagt. Die Anschuldigungen deuten auf seine verdeckten Bemühungen hin, in China ansässige Unternehmen zu unterstützen. 
  • Die gestohlenen Daten betreffen in erster Linie Googles Tensor Processing Unit (TPU)-Chips und damit verbundene KI-Verarbeitungstechnologien, die für Googles KI-Workloads unerlässlich sind und über Partnerplattformen angeboten werden
  • https://www.justice.gov/opa/pr/chinese-national-residing-california-arrested-theft-artificial-intelligence-related-trade 
  • Kommentar: Deswegen nutzen wir bei DER SEMINAR Software nur mit Open Source (keine Geheimnisse dringen nach außen, weil wir auf volle Transparenz setzen)

Meldung #3: Homeoffice senkt Bedarf an Büroflächen um bis zu 12 Prozent 

  • Homeoffice wirkt sich auch auf den Markt für Büroflächen aus, sagt eine Studie. Die Nachfrage sinkt demnach und die Anforderungen ändern sich
  • Das ergab die Untersuchung des ifo Instituts (voller Name:  Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung an der Universität München e.V.)  in Zusammenarbeit mit dem Immobilienberater Colliers
  • Die Untersuchung konzentrierte sich auf die Großstädte Berlin, Hamburg, München, Köln, Frankfurt am Main, Stuttgart und Düsseldorf. In diesen Städten dürfte bis 2030 12 Prozent weniger Büroraum gesucht werden, prognostizieren die Experten (das sind ca 11,5 Mio qm oder 230k 50 qm  ) https://www.ifo.de/publikationen/2024/aufsatz-zeitschrift/neue-arbeitswelt-neue-arbeitsorte 

Social Media Ticker:

Die Zeit wird etwas knapp. Deswegen jetzt als Schnellfeuer-Runde: der Ticker !!!

  • Spotify testet ein KI-Tool, mit dem User via Prompts Playlists erstellen können. (TechCrunch)
  • Meta hat sein KI-Tool „Meta AI“ veröffentlicht, zumindest in den USA, Australien, Kanada, Ghana, Jamaika, Malawi, Neuseeland, Nigeria, Pakistan, Singapur, Südafrika, Uganda, Sambia und Simbabwe (Meta). In diesen Ländern können User fortan ChatGPT-mäßig Bilder direkt bei Facebook, Instagram oder WhatsApp erstellen und Infos via Chat einholen lassen. Spannend! Das hat auch für interessierte Berichterstattung u.a. von Zeit Online, The New York Times und The Verge geführt
    • The Washington Post einen ganz soliden Überblicksartikel verfasst zur Frage, was User mit dem neuen KI-Werkzeug bei WhatsApp, Facebook und Instagram anstellen können.
  • Viele Updates für Bluesky: Der Mikroblog dreht ordentlich auf und stellt den Plan für die kommenden Wochen vor: Erst Direktnachrichten, dann Video, bessere Feed-Features und schließlich auch eine Option, sich mittels Bluesky-OAuth (also SSO) bei anderen Diensten einzuloggen. (Bluesky)
  • Google Podcasts wird eingestellt. Mit einer schnöden E-Mail meldet sich Google bei uns: “vor Kurzem haben wir angekündigt, dass Google Podcasts dieses Jahr eingestellt wird. Ab dem 23. Juni 2024 kannst du dir keine Podcasts mehr in Google Podcasts anhören. Ab dem 29. Juli 2024 lassen sich Abos nicht mehr übertragen oder exportieren.” [… es gibt aber einen Ersatz:] “Wie bei Google Podcasts kannst du auch mit YouTube Music Podcast-Folgen für unterwegs herunterladen, im Hintergrund wiedergeben und vieles mehr – und das ganz ohne kostenpflichtige Mitgliedschaft.

Mehr Infos im Podcast: Hören & Download

Onlinegeister als Podcast abonnieren bei Amazon Music PodcastsOnlinegeister als Podcast abonnieren bei RTL+
#95 April 2024

Meldung #1: Mega-Hackerangriff: Wie ein Deutscher an Ostern das Internet rettete
Extrem spannende Geschichte hinter dem beinahe größten Hack des Internets: Hintergrund: bedroht war das OS Linux, welches (wie hunderte Millionen Server weltweit) mit dem SSH-Port arbeitet
SSH wird effektiv von einem einzigen und überarbeiteten Entwickler gepflegt; bei jenem hatte sich ein Hacker das Vertrauen erschlichen und wollte diesen angeblich unterfüttert bei der Arbeit, aber in Wahrheit über eingeschleusten Schadcode die Server angreifbar neben
Auftritt: Andres Freund. Dem 38 Jahre alten Datenbank-Experten war aufgefallen, dass eine sogenannte Remote-Anmeldung bei einem Linux-Computer plötzlich mehr Rechenleistung benötigte und eine unerklärliche Verzögerung von 500 Millisekunden auftrat
Christians Kommentar: Ich kann für alle, die mit dem technischen Kauderwelsch in einigen Abschnitten des Artikels wenig anfangen können, dass das Geschriebene als sinnvoll und stimmig ist und wir fast vor einer Internet-Atomexplosion standen. Die größte Schwäche bei Open Source: Es basiert auf freiwilligen Helfern, also unterstützt eure liebsten Projekte wie Wikipedia, Firefox, Linux, WordPress, LibreOffice, OpenOffice und all die anderen mit eurer Hilfe oder eurer Geldspende (ich mache das bei DER SEMINAR übrigens auch: mein Unternehmen spendet regelmäßig an Wikipedia und den Chaos Computer Club)
Meldung #2: Discord bricht mit seinem Aprilscherz-Video versehentlich den YouTube-Zuschauerrekord
Discord hat mit einem Aprilscherzvideo auf YouTube über 1,4 Milliarden Aufrufen generiert und damit plötzlich einen Weltrekord für die meisten Aufrufe an einem Tag aufgestellt. Kein Aprilscherz!
Meldung #3: Bluesky stellt den ehemaligen Moderationschef von Twitter ein 
“Wir freuen uns, bekannt geben zu können, dass Aaron Rodericks als Head of Trust and Safety zu Bluesky gestoßen ist. Aaron, der über ein Jahrzehnt Erfahrung in der Verteidigung von Plattformen auf globaler Ebene hat, leitet unser Moderationsteam bei der Kultivierung eines gesunden Raums für öffentliche Konversationen auf Bluesky.” (Bluesky Newsletter)
Christians Meinung: Bluesky liefert, was ich vor einigen Folgen gefordert habe: Moderatoren und damit weniger Anarchie in den Millionen Diskussionen; bedrängte oder belästigte Nutzer:innen sind nicht mehr allein. 
Als Nebenmeldung: Jack Dorsey hat Bluesky einst gegründet und rechtzeitig vor der Twitter-Übernahme ausgelagert. Inzwischen will er damit aber offenbar nichts mehr zu tun haben. Es gibt keine wirklichen Gründe, nur Mutmaßungen. Dorsey und auch Bluesky haben die Trennung bestätigt
Social Media Ticker:

Die Zeit wird etwas knapp. Deswegen jetzt als Schnellfeuer-Runde: der Ticker !!!

Grok jetzt Open Source: das Sprachmodell von xAI, wurde bereits am 17. März als Open Source verfügbar gestellt. Das Modell umfasst 314 Milliarden Parameter, also Informationsstücke, aus denen das System Antworten generieren kann. https://twitter.com/ibab_ml/status/1769447989192675748 
Fediverse: Meta eröffnet Austauschmöglichkeiten zwischen Mastodon und Threads. In den ersten Staaten können Accounts auf Threads nun ans Fediverse angebunden werden – Deutschland ist nicht dabei. Damit ist Instagram Threads eines der ersten kommerziellen Netzwerke, die ihren Walled Garden zumindest etwas öffnet. https://gagadget.com/de/421509-meta-eroffnet-austauschmoglichkeiten-zwischen-mastodon-und-threads 
Elon Musk verklagt OpenAI: Elon Musk hat (bereits Anfang März) eine Klage gegen OpenAI und Sam Altman eingereicht. Musk behauptet, dass das Streben von OpenAI nach Gewinnen durch seine Microsoft-Partnerschaft dazu geführt hat, dass es seine ursprüngliche Mission, Open-Source-KI zur Verbesserung der Menschheit zu schaffen, aufgegeben hat. Die Klage zielt darauf ab, OpenAI zu zwingen, seine ursprüngliche Vereinbarung einzuhalten, indem GPT-4 mit Open-Sourcing, die Beziehungen zu Microsoft abgebrochen und das Gemeinwohl im Mittelpunkt steht, anstatt Führungskräften und Investoren zu nützen. https://www.theverge.com/2024/3/1/24087473/elon-musk-openai-lawsuit-nonprofit-mission

#94 März 2024

Meldung #1: Google Gemini diskriminierend gegen weiße Männer?
“[…] Google’s Gemini chatbot seemed to refuse all attempts to generate images of white men. The refusals […] led to some deeply ahistorical howlers: racially diverse Nazis, for example” (Casey Newton, Platformer-Newsletter)
Hinweis von uns: Google hat angekündigt das Problem in den nächsten Wochen zu beheben – leider gibt es Bildgenerierung noch nicht in der EU freigeschaltet; da müssen wir och etwas warten.

Meldung #2: Threads soll bis zum Ende des Jahres Fediverse-kompatibel sein.
Das ist zwar noch keine komplette Verschränkung, aber sehr viel mehr als all die Plattformen zu bieten haben, über die wir seit Jahren berichten.
siehe auch unsere Podcastfolge 078 Fediverse

Meldung #3: Clubhouse-User können ihre Stimme klonen lassen …
… um Freunden, Bekannten und Verwandten Sprachnachrichten zu texten. Also wirklich texten. Ob das die Wende bringt? Sicher nicht. Sieht eher so aus, als würde sich Clubhouse für einen Verkauf aufhübschen. (Clubhouse)
Das Feature ist dennoch extrem spannend und könnte eine spannende Ergänzung für Voice-Cloning-Unternehmen aus der AI-Branche sein
Social Media Ticker:

Die Zeit wird etwas knapp. Deswegen jetzt als Schnellfeuer-Runde: der Ticker !!!

Wie viele Videos gibt es auf YouTube? Die Wissenschaftler um Ryan McGrady haben die unglaubliche Zahl von 14 Milliarden Videos errechnet (The Atlantic). 
YouTube-Tool für’s Shorts-Erstellen: YouTube hat ein Tool gelauncht, mit dem sich leichter Clips aus langen Videos für Shorts extrahieren lassen (Social Media Today). Happy Shorting! https://www.socialmediatoday.com/news/youtube-adds-simplified-tools-edit-long-form-clips-shorts/704411/ 
Übersicht über alle aktuellen KI-Klagen: AI Lawsuits: Es gibt eine Website, die den Überblick bei allen aktuellen Gerichtsverfahren rund um das Thema KI hat — hier ist sie: https://www.thefashionlaw.com/from-chatgpt-to-deepfake-creating-apps-a-running-list-of-key-ai-lawsuits/

Crossposting von Facebook nach Threads: 🚨 @threads has been spotted testing a cross-posting feature that would allow Facebook users to post to both platforms at the same time, using the same feature that was originally available for cross-posting from @facebook to @instagram https://www.threads.net/@techcrunch/post/C3nh0TqRc8m/?igshid=NTc4MTIwNjQ2YQ==

#93 Februar 2024

Meldung #1: Die EU verklagt TikTok
Die EU-Kommission will Tiktok untersuchen. Die Videoplattform steht im Verdacht, zu wenig für den Schutz von Jugendlichen zu tun … 
Siehe unsere Folge 053

Meldung #2: Mozilla-Studie: Microsoft manipuliert mit Dark Patterns
Microsoft verwendet zahlreiche manipulative Verfahren, um Windows-Nutzern den eigenen Browser Edge unterzujubeln, monieren Forscher im Auftrag von Mozilla
Microsoft nutzt Muster wie „Vorauswahl“, „visuelle Einmischung“, „getarnte Werbung“ und trickreiche Formulierungen, um die Auswahlmöglichkeiten zu verzerren
Quelle #Onlinegeister WhatsApp-Community (jetzt mit über 100 Mitgliedern): https://chat.whatsapp.com/CCjYcl6AhSW324gYuAvtWk  
Meldung #3: Bard heißt jetzt Gemini (und wird kostenpflichtig)
Der AI-Bot Google Bard heißt seit 08. Februar Google Gemini und bietet für 21,99 € auch Gemini Advanced (inkl. 2 TB Datenspeicher bei Google Cloud und perspektivisch auch Integrationen in Gmail, Docs etc. – alle Eckdaten hier:
Social Media Ticker:

Die Zeit wird etwas knapp. Deswegen jetzt als Schnellfeuer-Runde: der Ticker !!!

Silicon Valley entlässt weiter: Wirtschaft ist unsicher und die Zeiten des unbegrenzten Wachstums sind vorbei — jetzt wird gespart:
bei Instagram werden 60 Jobs gestrichen. 
Discord entlässt 17 Prozent der Belegschaft — ca. 170 Angestellte.
Audible entlässt fünf 5 Prozent, ca. 100 Mitarbeiter
Warum ist das bedeutsam? Wir berichteten bereits in der letzten Folge über andere Entlassungen – die es SO im Silicon Valley noch nie gab. Ein Paradigmenwechsel steht an.
Wieso Schottisch die Sicherheitsmaßnahmen von ChatGPT aushebelt: ChatGPT 4 weist eine ernstzunehmende Sicherheitslücke auf: Es gibt einige Sprachen, darunter Schottisch-Gälisch, mit denen die Sicherheitsmaßnahmen der KI problemlos umgangen werden können. https://t3n.de/497dst6 
Offen für alle: Bluesky beendet Warteliste und wächst auf fast 5 Mio. Nutzer: Bluesky, die Twitter-Alternative des Twitter-Miterfinders Jack Dorsey (vgl Folge 90), ist nicht länger nur auf Einladung zugänglich. 

#92 Januar 2024

Meldung #1: ByteDance nutzt heimlich OpenAI-Technologie, um Konkurrenz-AI zu entwickeln
ByteDance, die Muttergesellschaft von TikTok, hat die Technologie von OpenAI entgegen ihren Nutzungsbedingungen heimlich genutzt, um ein konkurrierendes Sprachmodell namens Project Seed zu entwickeln. Interne Mitteilungen deuten auf Pläne hin, Beweise für diesen Missbrauch zu „beschönigen“. https://www.theverge.com/2023/12/15/24003151/bytedance-china-openai-microsoft-competitor-llm

Meldung #2: Ist der Google Play Store für Android ein illegales Monopol?
Epic vs. Google: Seit Jahren befindet sich der Spiele-Hersteller Epic bereits im Streit mit Google über diese Frage. Ein Geschworenengericht in den USA hat nun zugunsten von Epic entschieden. Google plant, in Berufung zu gehen. Sollte die Entscheidung Bestand haben, könnte das enorme Konsequenzen für das Geschäft mit Apps für Android haben.

Social Media Ticker:
Die Zeit wird etwas knapp. Deswegen jetzt als Schnellfeuer-Runde: der Ticker !!!
Bluesky
hat jetzt ein eigenes Logo: einen blauen Schmetterling (im Grunde dasselbe Design wie der blaue Vogel bei Twitter, nur eben ein Schmetterling; ja okay…)
Und: “Wichtig für alle Journalist:innen. Bluesky hat sich zitierfähig gemacht. Posts können jetzt im Artikeln so verlinkt werden, dass sie auch Nicht-Bluesky-User:innen lesen können.” https://bsky.app/profile/gereonas.bsky.social/post/3khegrt4ial2o
Money, Money, Money
Twitch entlässt 500 Angestellte: Bei Amazon müssen zahlreiche Mitarbeiterïnnen gehen — vor allem die Abteilungen Prime Video und Twitch trifft es hart. Bei Amazons Livestreaming-Plattform muss gut ein Drittel den Hut nehmen. (The Verge)
Auch Alphabet will Kosten senken: Google trennt sich von hunderten Mitarbeiterïnnen. (The New York Times).
Laut The Wall Street Journal sei das aber alles keine Überraschung: Die Tech-Industrie befände sich gerade am Anfang einer neuen Ära: Weg von reinem Wachstum, hin zu mehr Konsolidierung.

#91 Dezember 2023

Meldung #1: Was steht im KI-Gesetz der EU?

  • Die EU hat sich auf Regeln für den Einsatz von Künstlicher Intelligenz geeinigt, das sog. KI-Gesetz bzw. engl. AI Act.
  • Nicht alle Beteiligten glauben jedoch, dass die Balance zwischen Sicherheit, Innovation und Grundrechten gelungen ist.
  • KI-Lobby machte Druck bei generativen Modellen
  • Skeptisch zeigt sich der rechtspolitische Sprecher der CDU, Axel Voss. -> Christian meint: wenn gerade dieser fachlich zurückgebliebene Laie beschwert, hat die EU alles richtig gemacht! 

Meldung #2: Amazons KI hört auf Q
Amazon hat jetzt einen KI-Chatbot namens Q. Der Name bringt natürlich eine gewisse Fallhöhe mit sich (vgl James Bond oder Star Trek. Schauen wir mal, ob die angesprochenen Unternehmenskunden nachhaltig Lust darauf haben, 20 Dollar im Monat pro User auszugeben, damit sie sich E-Mails entwerfen, Daten abfragen und Dokumente zusammenfassen lassen können. 
Bisherige Tests fielen ernüchternd aus: Q halluziniert noch mehr Fakten zusammen als ChatGPT & Co.

Meldung #3: Google kontert mit Gemini auf OpenAIs GPT-4
Google hat die Einführung von Gemini angekündigt, seinem bisher größten und leistungsfähigsten LLM. 
Bard soll ab sofort auf einer Version von Gemini basieren und in mehr als 170 Ländern auf Englisch verfügbar sein
Gemini soll nicht nur Texte schreiben, sondern auch Bilder interpretieren und (laut Vergleichstests besonders gut) Programmcode schreiben können

Social Media Ticker:

Die Zeit wird etwas knapp. Deswegen jetzt als Schnellfeuer-Runde: der Ticker !!!

  • Studium der Influencerei: In der Gen Z träumen viele davon, Influencer zu werden. Jetzt lässt sich das auch studieren, an der SETU, der South East Technical University in der Stadt Carlow, Irland; offizieller Name des Studiengangs: “Bachelor of Arts, Content Creation and Social Media” (Washington Post)
  • WordPress-Blogs sind jetzt Teil vom Fediverse. Blogs können jetzt z.B. auch bei Mastodon oder DER SEMINAR CAMPUS abonniert werden. 😉
  • Instagram Threads startet am 14.12.2023 in der EU – wenn ihr die Folge hört, wisst ihr mehr als wir https://www.chip.de/news/Metas-Twitter-Alternative-Starttermin-fuer-Threads-in-Europa-steht-fest_185064550.html 
  • UK: Teenager haben deutlich mehr Lust auf generative KI als Erwachsene. Vor allem Snapchats MyAI erfreue sich laut Ofcom-Studie großer Beliebtheit.
  • Unsere Meinung: Junge Menschen probieren neue Technologien aus und ältere Menschen sind da skeptischer? Boah, krass neue Infos
#90 November 2023

Meldung #0: In eigener Sache – wir haben jetzt eine WhatsApp Community und einen WhatsApp-Kanal

Meldung #1: Prompt Engineering: Gefühlsdruck animiert KI zu besseren Ergebnissen 

Meldung #2: Meta verdoppelt Gewinn (Q3)

  • Das „Jahr der Effizienz“ (#857) läuft für Mark Zuckerberg bislang komplett nach Plan. Nachdem sich Meta von knapp einem Drittel der Belegschaft getrennt und sich der Werbemarkt erholt hat, verbucht das Unternehmen einmal mehr fabelhafte Zahlen: Im dritten Quartal 2023 kommt Meta auf ein Umsatzplus von 23 Prozent, was zu satten 62 Prozent mehr Gewinn führt — standen in Q3 / 2022 noch 4,4 Milliarden Dollar Gewinn in den Büchern, meldet Meta dieses Jahr 11,6 Milliarden Dollar Gewinn für die Monate Juli, August und September. (Meta)

Meldung #3: Threads: Nutzerzahlen und Europastart

  • als Nebenschauplatz bei Metas Quartalsbericht kamen auch Infos zu Threads:

  • knapp 100 Millionen monatlich aktive Nutzer: nun also doch, nach kurzem Absturz (wir berichteten), schickt sich Instagram Threads an, die „de facto platform“ für öffentliche Unterhaltungen im Netz zu werden https://investor.fb.com/investor-news/press-release-details/2023/Meta-Reports-Third-Quarter-2023-Results/default.aspx

  • Auch könnte Threads nun doch demnächst in der EU an den Start gehen, das Unternehmen arbeite mit Nachdruck an einem Markteintritt. Bis dahin muss die Meta-App zwar noch einige Datenschutz-Fragen in den Griff kriegen, aber bislang haben sie sich ja quasi immer irgendwie durchgesetzt… (Free Press)

Social Media Ticker:

Die Zeit wird etwas knapp. Deswegen jetzt als Schnellfeuer-Runde: der Ticker !!!

#89 Oktober 2023

Meldung #1: WhatsApp klaut bei Telegram
Erst Communitys, jetzt Channels: Meta streicht „Status“, dafür gibt es jetzt „Aktuelles“ mit dem Status und neu: Kanälen. Oder wie Mark Zuckerberg Kanäle in seinem Kanal ankündigte:

„Hey everyone! Excited to introduce you all to WhatsApp Channels, a new private way for you to get updates from people and organizations you follow. I’m starting this channel to share Meta news and updates. Looking forward to connecting with you all around the world.“ – Mark Zuckerberg

Über ein zentrales Verzeichnis lassen sich Kanäle finden. Es gibt länderspezifische Filter, zudem lassen sich Kanäle nach Aktualität, Aktivität oder Beliebtheit sortieren.
Follower können mit Emojis auf Nachrichten reagieren, zudem kann man Nachrichten weiterleiten. Neu ist auch eine Bearbeitungsfunktion für Administratorïnnen.
Aktuell ist es nur für ausgewählte Institutionen und Personen möglich, Channels zu eröffnen. Der Blogeintrag enthält keine Informationen über den Prozess, der zur Freischaltung führt.
„In den kommenden Monaten“ sollen diese Einschränkungen aufgehoben werden. Dann kann jede und jeder kann einen Kanal eröffnen, sei es eine Influencerin mit Millionen Followern oder der lokale Fußballverein.

Meldung #2: Thumbnail-Industrie hat Angst vor Konkurrenz durch KI 
Okay, wow! Eigentlich dachten wir ja, uns kann eigentlich kaum noch etwas überraschen nach sieben Jahren Onlinegeister Podcast. Dass es aber eine Industrie rund um die Produktion von Thumbnails (allen voran für YouTube) gibt, hatten wir so auch nicht auf dem Schirm. Einzelne Influencer wie MrBeast zahlen angeblich sogar bis zu 10.000 Dollar für ein einzelnes Vorschaubild. Hallelujah! Dass diese Industrie nun Angst davor hat, KI könnte ihnen ihr Geschäft madig machen, scheint nur all zu verständlich. 

Meldung #3: YouTube baut Podcast-Sektion auf und will RSS-Feeds verarbeiten
Nutzer konnten ihre Videos auf der Plattform zu Podcasts umfirmieren, sodass ihre Videos und Playlists zwar als Podcasts gelistet wurden, unterm Strich blieben es aber reguläre Videos und auch sonst passierte nicht viel. Die „Podcasts“ wurden auch nicht in YouTubes hauseigener Audio-App YouTube Music angezeigt. Mittlerweile soll das aber für Nutzer in den USA, Kanada und Lateinamerika der Fall sein. Deutsche Nutzer warten weiterhin auf die Funktion. Das soll sich aber Ende 2023 ändern. Wir bleiben gespannt.
Social Media Ticker:

Die Zeit wird etwas knapp. Deswegen jetzt als Schnellfeuer-Runde: der Ticker !!!

  • Kommt Instagram Threads überhaupt noch nach Europa? Eigentlich sollte es nur eine Frage der Zeit sein, bis Meta seinen Twitter-Herausforderer Threads auch in Europa launcht. Jetzt sieht es aber so aus, als könnte eine Einführung womöglich überhaupt nicht erfolgen. Nachdem sich die Macher der App zum Start über überraschend hohe Download-Zahlen freuen durften, hat das Interesse mittlerweile deutlich abgenommen. Laut SimilarWeb fiel die Zahl der täglich aktiven Nutzerïnnen bei Android um 79 Prozent auf nur noch rund 10 Millionen User.
  • Lemon8: Während es um TikTok weltweit Diskussionen gibt, ob die App verboten werden soll oder nicht, hat sich in der Zwischenzeit in den USA eine weitere App aus der ByteDance-Familie in die Top 10 der am häufigsten runtergeladenen Apps geschlichen: Lemon8. Eine Mischung aus Instagram, Pinterest und Amazon. https://futurezone.at/apps/lemon8-app-tiktok-china/402395855 
  • Thank you EU: Mit Telegram, Signal & Co. bald auch WhatsApp-Nachrichten schreiben? Vielen Dank Digital Markets Act (DMA) der EU! WhatsApp und andere Gatekeeper bekommen Interoperabilität vorgeschrieben (gibt’s bei E-Mails ja nur schon über 50 Jahre.) https://www.heise.de/news/Mit-Telegram-WhatsApp-Nachrichten-schreiben-c-t-3003-9306452.html 
  • KI verbraucht gewaltige Mengen Wasser: Die vermeintlich magische Technologie basiert auf Ausbeutung von Menschen und Ressourcen. Mies bezahlte Hilfsarbeiter labeln und flaggen Trainingsmaterial, Sprachmodelle wie ChatGPT lassen Serverfarmen heißlaufen, die mit Wasser gekühlt werden müssen. Im vergangenen Jahr stieg der Wasserverbrauch von Microsoft, auf dessen Rechnern ChatGPT läuft, um mehr als ein Drittel (AP), bei Google war es eine Zunahme um ein Fünftel. Eine kurze Unterhaltung mit ChatGPT verbraucht einem unveröffentlichten Paper zufolge rund 500 Milliliter Wasser https://arxiv.org/abs/2304.03271
  • BeReal meldet 25 Millionen tägliche Nutzer: Das wären dann in der Tat deutlich mehr, als zuletzt vermutet wurde. https://techcrunch.com/2023/09/29/bereal-pushes-back-at-report-that-its-losing-steam-says-it-now-has-25m-daily-users/
#88 September 2023

Meldung #1: Telegram Storys

Telegram wird zehn und rollt zum Geburtstag das Stories-Feature für alle Nutzer aus.

Meldung #2: Snapchat klaut bei BeReal
Snapchat hat eine neue Variante von BeReal gelauncht: Das Feature „After Dark“ ermöglicht Usern das Teilen von Inhalten nach 20:00 Uhr. Der Clou: Nur wer ebenfalls in seine Story postet, kann die Inhalte der Freunde sehen.

#87 August 2023

Meldung #1: RadioGPT: KI trägt Nachrichten vor, führt Interviews und wählt Musik aus: 

„Live, local and powered by AI“: RadioGPT ist eine Radio-Software, die auf GPT-3 aufsetzt, und Moderatoren komplett ersetzen kann. (heise): https://listen.streamon.fm/radiogpt 
Und: erster deutscher Sender hat schon Interesse angemeldet
Aber Absolut Radio war schneller mit KaI (gesprochen Kai): https://absolutradio.de/relax/artikel/ai-stream 
Unser Fazit: Spannend, aber die Bots sind doch noch ziemlich steif und als Muttersprachler hört man definitiv die Künstlichkeit raus – aber hey, gib dem ganzen ein bisschen Entwicklung und … tja, wir sehen uns bei den #Onlinegeister|n mal nach neuen Jobs um 😉

Meldung #2: Podcasts der Bundesregierung haben nur wenige Hörer
Die Bundesregierung hat in den vergangenen Jahren Hunderttausende Euro für die Produktion und Verbreitung eigener PR-Podcasts ausgegeben, erreicht dabei aber oft erstaunlich wenig Hörer. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales bezahlte etwa 223.800 Euro für die Aufnahme von elf Folgen des Podcasts „Das Arbeitsgespräch“, schreibt der „Spiegel“.
Tipp: Onlinegeister bietet gern Unterstützung an, denn wir machen auch Podcast-Consulting

Meldung #3: Wenn Apple “sherlockt”
Apple-Kenner:innen sprechen von Sherlocking, wenn das Unternehmen eine neue Funktion herausbringt, die einer bereits bestehenden Drittanbieter-App erstaunlich ähnlich ist. Die wird durch die Feature-Übernahme für Apple-User über kurz oder lang überflüssig gemacht.
Der Begriff geht zurück auf ein Such-Tool namens Watson, was Apple mit Sherlock kopiert hat, daher der Name
Merke: GAMAMT- bzw. GAFAM-Konzerne mögen dich als Entwickler nur so lang, bis du Konkurrenz wirst

#86 Juli 2023

Meldung #1: Tagesschau jetzt unter Creative Commons

  • Bei der Tagesschau hat man sich dazu entschieden, die eigens produzierten Erklär-Clips künftig unter einer freien Lizenz anzubieten. Die Wahl fiel auf die Creative-Commons-Lizenz CC BY-SA. Welche Beiträge die Lizenz-Umstellung im Einzelnen betreffen und welche Vorteile sich daraus ergeben, haben wir hier notiert. 

Meldung #2: Snapchat veröffentlicht AI-Chatbot, der von ChatGPT angetrieben wird

  • Snapchat führt einen Chatbot ein, der auf der neuesten Version von OpenAIs ChatGPT basiert. Laut Snap-CEO Evan Spiegel ist dies eine Wette darauf, dass KI-Chatbots für immer mehr Menschen ein Teil des Alltags werden. Der Snapchat-Bot mit dem Namen „My AI“ wird in der Chat-Registerkarte der App über den Unterhaltungen mit Freunden eingefügt. Er ist zunächst nur für Snapchat Plus-Abonnenten für 3,99 US-Dollar pro Monat verfügbar, soll aber später allen 750 Millionen monatlichen Snapchat-Nutzern zur Verfügung stehen.

Meldung #3: Podcastle: Die eigene Stimme klonen lassen

  • Podcastle bietet ein neues Feature namens „Revoice“ an, mit dem NutzerInnen ihre eigene Stimme klonen lassen können. Durch das Einsprechen von 70 Sätzen können innerhalb von 24 Stunden digitale Kopien der eigenen Stimme erstellt werden. Dies könnte beispielsweise dazu genutzt werden, um Texte automatisiert einsprechen zu lassen. Obwohl wir bisher skeptisch gegenüber solchen Klon-Ideen standen, sehen wir in einigen Bereichen durchaus Vorteile in der Nutzung eines digitalen Zwillings.

  • Create a Digital Copy of Your Voice and Turn Text into Audio with Podcastle

    Podcastle’s Revoice feature lets you create a digital copy of your own voice. This will allow you to generate and edit audio clips as easily as editing a text document. Want to know how? 👉 Click on My Digital Voices on the left side of your homepage and then on ‚Create digital voice‘ in order to create your own digital voice.

Social Media Ticker:

Die Zeit wird etwas knapp. Deswegen jetzt als Schnellfeuer-Runde: der Ticker !!!

  • Go Live Together: Bei YouTube können jetzt zwei Creator zusammen live gehen. Das Feature ist sowohl bei Android als auch bei iOS freigeschaltet (Support Google).

  • Neues Strike-System: TikTok führt neue Regeln ein: Wer dreimal gegen TikToks Guidelines verstößt, verliert seinen Account dauerhaft.

  • Ungewolltes Dickpick bekommen? Dickstinction hilft weiter: http://dickstinction.com

  • Google Podcasts: Spekulation über baldige Einstellung – Nachfolger YouTube Podcasts steht schon bereit – GWB 

  • Werbung bei neuer Bing-Suche: Microsoft arbeitet daran, Anzeigen in der neuen AI-Bing-Suche zu integrieren (Reuters). Wir sind schon darauf gespannt, wie es um hier um das Thema Brand Safety bestellt sein wird… https://www.reuters.com/technology/microsofts-bing-plans-ai-ads-early-pitch-advertisers-2023-02-17/ 

  • Homeoffice in Deutschland sehr ungleich verteilt https://unternehmen-heute.de/news.php?newsid=6553597

    • Umfrage des Ifo-Instituts:

    • IT-Dienstleister 73,4 Prozent; danach: Unternehmensberatung (70,7%), Werbung und Marktforschung (55,2%), Hersteller von Bekleidung (28,8 %), Automobilindustrie (27,3%), Holzgewerbe (4,1 %), Beherbergung (2,3), Gastronomie (1,6 %)

    • Ifo-Experte Jean-Victor Alipour: „Insgesamt stabilisiert sich der Anteil in der deutschen Wirtschaft bei rund 25 Prozent der Beschäftigten Wir sehen seit Aufhebung der Homeoffice-Pflicht Ende März letzten Jahres keine Veränderung. Auf der anderen Seite gibt es Tätigkeiten, die einfach nicht mit Homeoffice vereinbar sind.“ 

    • Dienstleister 35,6 Prozent der Beschäftigten zumindest teilweise Homeoffice

    • Großhandel und verarbeitendes Gewerbe nur 16 Prozent
#81 Februar 2023

Meldung #1: Welt-Premiere: KI verteidigt Angeklagten vor Gericht

  • “Der KI-Anwalt wird von dem Unternehmen DoNotPay betrieben, deren Gründer an der renommierten Stanford-Uni in den USA studierte. Der Roboter berät den Angeklagten dabei, was er im Prozess sagen soll. Der Mandant hält im Gerichtssaal über ein Smartphone und Kopfhörer Rücksprache mit der KI.”
  • der Prozess soll im Februar in Großbritannien starten – wir bleiben dran!
  • https://www.wuv.de/Themen/MarTech-CRM/Welt-Premiere-KI-verteidigt-Angeklagten-vor-Gericht 

Meldung #2: Mastodon bekommt Konkurrenz: Auch Damus greift Twitter an

  • Damus, die erste mobile Anwendung, die das Nostr-Protokoll nutzt, für dessen Entwicklung Jack Dorsey 14 Bitcoin gespendet hat, ist jetzt im App Store erhältlich. Damus ist ein Experiment in dezentralisierten sozialen Netzwerken. Es handelt sich um ein offenes soziales Netzwerk ohne zentrale Autorität. Das dezentralisierte Weiterleitungssystem der App ermöglicht es den Benutzern, sich ohne Telefonnummer, E-Mail oder Namen anzumelden. Beiträge auf Damus können mehr als 280 Zeichen umfassen, und die Bitcoin-Integration ermöglicht es den Nutzern, Beiträge mit Trinkgeld zu versehen.
  • https://techcrunch.com/2023/02/01/damus-another-decentralized-social-networking-app-arrives-to-take-on-twitter 

Social Media Ticker:

  • Die Zeit wird etwas knapp. Deswegen jetzt als Schnellfeuer-Runde: der Ticker !!!
    • ChatGPT als Lehrer: Anstatt AI-Werkzeuge wie ChatGPT und Co an Schulen zu verbieten, sollten Lehrer:innen lieber lernen, wie sich derartige Anwendungen im Unterricht integrieren lassen, schreibt die New York Times. Mit Blick auf den Lehrermangel in Deutschland vielleicht auch hierzulande gar keine schlechte Idee… https://www.nytimes.com/2023/01/12/technology/chatgpt-schools-teachers.html 
    • US-Universitäten bauen Prüfungspläne um: Aus Sorge, dass Studierende mittels ChatGPT ihre Noten aufbessern könnten, werden in den USA bereits an einigen Universitäten Prüfungspläne umgeschrieben. Medizinische Prüfungen besteht ChatGPT übrigens bereits – wenn auch nur knapp (Axios). Aber hey, 4 gewinnt! https://www.axios.com/2023/01/18/chatgpt-ai-health-care-doctors 
    • Deutschland will die Entlassungswelle im Silicon Valley nutzen – Business Insider und Baidu will ChatGPT bei sich einbauen
    • Unerlaubtes Werbe-Tracking: Apple kassiert Datenschutz-Bußgeld in Millionenhöhe (netzpolitik.org)
      • konkret 8 Mio. €
#80 Januar 2023

Meldung #1: Lauschen Alexa & Co.? Christian gibt in der WAZ darüber Auskunft 

  • Thema Hackerangriffe auf Digitale Sprachassistenten im Home-Office. Anlass ist eine Warnung des NRW-Innenministers Herbert Reul an Regierungsmitarbeiter, zuhause bei der Arbeit Siri, Alexa & Co. ausgeschaltet zu lassen. 
  • Christian hat dazu ein Interview für die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ) gegeben:
  • https://www.waz.de/region/rhein-und-ruhr/wie-sicher-sind-alexa-siri-und-andere-smarte-helfer-id237356193.html

Meldung #2: Meta finanziert Forschung zum Metaverse

  • Wie soll das Metaverse aussehen? Wer kommt dort wie zu Wort? Gibt es ein Metaverse? Oder zwei, drei viele? Wie steht es um Inklusion, Privatsphäre und Sicherheit? Um bei der Entwicklung möglichst viele unterschiedliche Perspektiven einzubeziehen, stellt Meta 2,5 Millionen Dollar Fördergelder für europäische Universitäten bereit. Aus Deutschland ist Prof. Dr. Matthias Quent von der Hochschule Magdeburg-Stendal dabei. Quent wird sich der Schnittstelle Metaverse und Demokratie widmen.
  • https://about.fb.com/news/2022/12/supporting-independent-metaverse-research-across-europe/

Meldung #3: Facebook-Mutter Meta muss in Irland 265 Millionen Euro Strafe zahlen

  • Nach der Veröffentlichung persönlicher Daten von bis zu 533 Millionen Facebook-Nutzern muss der Mutterkonzern Meta in Irland 265 Millionen Euro Strafe zahlen. Damit summieren sich die Strafen für Meta in dem EU-Staat auf 910 Millionen Euro in den vergangenen 14 Monaten. – https://meedia.de/2022/11/28/facebook-mutter-meta-muss-in-irland-265-millionen-euro-strafe-zahlen und: https://www.wuv.de/Themen/Social-Media/Facebook-muss-blechen-390-Millionen-Euro-Strafe-wegen-DSGVO-Verstoss

Social Media Ticker:

  • Die Zeit wird etwas knapp. Deswegen jetzt als Schnellfeuer-Runde: der Ticker !!!
  • Augmented Reality: Meta kauft Smart-Glasses-Hersteller Luxexcel: Meta kauft Luxexcel, einen niederländischen Hersteller von Smart Glasses. Damit könnte auf Zuckerbergs Liste das Thema AR wieder oben stehen. 
  • Linkedin hat jetzt eine Produktsuche: Zum Start des Jahres 2023 hat Linkedin einen neuen Suchfilter für Produkte eingeführt. So können Firmen ihre Produkte sichtbar machen. Damit reiht sich LinkedIn bei Pinterest, Facebook, Instagram und TikTok ein, die sowas auch schon haben
  • Zur Rolle der chinesischen App Kwai (vgl. Folge 71) bei den Protesten in Brasilien und der Erstürmung des Parlaments in Brasilia: Der Einfluss chinesischer Apps auf Länder außerhalb Chinas nimmt weiter an Fahrt auf – auch jenseits von TikTok. Die chinesische App Kwai (Kuaishou) eine größere Rolle bei der Verbreitung von Falschinformationen rund um die Proteste in Brasilien gespielt haben könnte. Zwar sind Posts zu Wahlen und Aufrufe zur Gewalt laut Kwais Community Guidelines verboten. Wie immer stellt sich aber die Frage, wie gut die Regeln auch seitens der App-Betreiber durchgesetzt werden. Die App aus dem Hause Kuaishou zählt in Brasilien immerhin 45 Millionen monatlich aktive User (Rest of World) – rund 20 Prozent der Bevölkerung. 
  • Ist Microsoft 365 DSGVO-konform? Datenschutzbehörden meinen: Jein.
    • da man aber wohl an Microsoft selbst nicht rankommt, nehmen sie die Nutzer in die Pflicht: Die sollen doch nachweisen, dass sie M365 datenschutzkonform nutzen; Microsoft sieht natürlich ein großes Missverständnis in allem … https://www.security-insider.de/sollten-unternehmen-microsoft-365-nutzen-oder-nicht-a-b7887c076035b11f7f8077784bb66e80 und https://datenschutz-eprivacy.de/microsoft-365 
  • Discord kauft Gas: Discord möchte gern eine größere Rolle in der Social-Media-Landschaft spielen. Daher hat das Unternehmen nun die unter US-Kids populäre App Gas übernommen (Discord Blog). Mit Gas lassen sich anonyme Umfragen gestalten, die einen positiven Dreh haben (wir berichten in Folge 84 ausführlich über Gas). https://discord.com/blog/welcoming-gas-to-discord 
  • Holy Fucking Bingle! :3 https://www.dailydot.com/debug/no-fly-list-us-tsa-unprotected-server-commuteair und https://maia.crimew.gay/posts/how-to-hack-an-airline
#77 Oktober 2022

Meldung #1: TikTok als News-Quelle?

  • Auch die Tagesschau ist bei TikTok. Und: Immer mehr TikTok-User aus den USA bekommen auch ihre News auf der Plattform. Laut PEW geben 33 Prozent der US-TikTok-Nutzer an, dass sie regelmäßig Nachrichten auf der Plattform konsumieren. TikTok spielt also eine immer stärkere Rolle beim News-Konsum; andere wie Twitter und Facebook verlieren an Bedeutung, Instagram erfährt nur einen minimalen Zuwachs. Wichtig: Bei der Gesamtbevölkerung der USA liegt Facebook immer noch unangefochten an der Spitze. Wenn aber angeschaut wird, wie groß der News-Konsum auf der jeweiligen Plattform in Relation zu den Usern ist, dann legt TikTok stark zu:

Meldung #2: TikTok trackt deine Tastatur?!

  • Die Kurzfassung geht so: Apps wie Facebook, Instagram und eben TikTok öffnen Links standardmäßig in einem In-App-Browser, der ihnen mehr Kontrolle gibt. Unter anderem können die Betreiber JavaScript-Code mitladen, wenn Webseiten aufgerufen werden. Das ermöglicht sehr weitgehendes Tracking
  • Felix Krause, österreichischer Webentwickler und Ex-Google-Mitarbeiter hat herausgefunden, dass TikTok auch alle Tastaturanschläge tracken und aufzeichnen kann
  • Krause sagt (Forbes) „This was an active choice the company made. […] This is a non-trivial engineering task. This does not happen by mistake or randomly.“ – https://www.forbes.com/sites/richardnieva/2022/08/18/tiktok-in-app-browser-research/

Meldung #3: BeReal jetzt mit 10 Mio. DAUs 

  • 10 Millionen täglich aktive Nutzer:innen (DAU) zählt BeReal eigenen Angaben zufolge mittlerweile (The Information). Das Ziel seien 100 Millionen DAU. Bei einer Team-Größe von weniger als 30 Personen sind das beeindruckende Zahlen. Unternehmen wie Chipotle, immer vorne mit dabei, wenn es um Social Media geht, sind schon mit eigenen Accounts bei BeReal vertreten (Fast Company). Ob der Erfolg von Dauer und die App mehr als nur ein hübsches Features ist, muss das Unternehmen allerdings noch beweisen. Instagram ist – wie in Ausgabe #819 berichtet – bereits dabei, einen BeReal-Klon zu testen. – https://www.theinformation.com/briefings/bereal-counts-10-million-daily-users?rc=9yafjt

Social Media Ticker:

  • Die Zeit wird etwas knapp. Deswegen jetzt als Schnellfeuer-Runde: der Ticker !!!
  • YouTube launcht Podcast-Verzeichnis: Es hatte sich bereits vor einigen Monaten angedeutet, jetzt ist die neue Podcast-Seite auf YouTube offiziell live – youtube.com/podcasts kann zwar vorerst nur von US-Nutzerïnnen angesteuert werden, ein weltweites Rollout dürfte aber nicht lange auf sich warten lassen.
  • Twitter plant Podcast-Verzeichnis: Auch Twitter möchte beim Thema Podcast mitmischen. App-Researcher Alessandro Paluzzi hat im Backend der Plattform eine Hinweis-Tafel entdeckt (https://twitter.com/alex193a/status/1560748927594291201 ), die User auf die Option aufmerksam macht, Podcasts via Twitter zu hören. Wann die Funktionen kommen, ist nicht klar. Aber es sieht ganz danach aus, dass Twitter das Thema Audio (trotz mauer Resonanz?!) weiter ausbauen möchte.
  • Twitter-Threads erfreuen sich seit Jahren großer Beliebtheit. Jetzt hat Twitter das auch erkannt und die Drittanbieter-Software Thread Start offiziell auf der hauseigenen „Das sind gute Twitter-Tools“-Website (https://developer.twitter.com/en/community/toolbox)  aufgenommen. Buffer liefert gleich noch ein paar Tipps (https://buffer.com/library/twitter-threads/), was einen guten Thread ausmacht.
#75 August 2022

Musste entfallen.

#74 Juli 2022

Meldung #1: TikTok ist relevanter als Google (bei U20)

Für viele Menschen steht Googeln synonym für Suchen. Für Jüngere gilt das offenbar nur eingeschränkt:
Google hat dazu 18-24-Jährige in den USA befragt – mit erstaunlichen Ergebnissen. Google-Manager Prabhakar Raghavan beschreibt die Ergebnisse:
“In our studies, something like almost 40% of young people, when they’re looking for a place for lunch, they don’t go to Google Maps or Search. They go to TikTok or Instagram.”
“and 55% of product searches now begin on Amazon”
Zeitgleich hat Pew Research bei 13-17-jährigen US-Amerikaner:innen nach deren Nutzerverhalten gefragt:

Meldung #2: Terrorverdächtig?! OnlyFans besticht Facebook

  • Social Media Ticker:
  • Wie kann ich meine Eltern davon überzeugen, dass ich GTA spielen darf? Mit einer PowerPoint-Präsentation! #wholesome https://twitter.com/IrisGavric/status/1552371026343989248 
  • Parental controls: Snapchat führt Optionen einen, mit denen Eltern überprüfen können, mit wem ihre Kids Kontakt haben (New York Times). Die Nachrichten selbst können sie nicht einsehen. https://www.nytimes.com/2022/08/09/technology/snapchat-parental-controls.html 
  • Google-Update geht nach hinten los: KI-erzeugter Spam-Content profitiert
    Google beteuert immer wieder, dass die Core-Updates dazu dienen, den Nutzenden bessere Qualität in den SERP auszuspielen. Das klappt gerade anscheinend nicht, dennProdukt-Website und SHops mit Spam-Inhalten werden vom Index bevorzugt: https://t3n.de/news/google-product-review-update-ki-spam-1489803 
  • Neuer Startbildschirm: Spotify gönnt seinem Startbildschirm ein Update (Techcrunch). Neben den Musik-Empfehlungen wird es künftig auch Optionen zum Teilen und Liken von Musik geben. Mehr Social Media also. Höchste Zeit – jetzt wo TikTok womöglich mit einem eigenen Streaming-Dienst um die Ecke kommt. https://techcrunch.com/2022/08/09/spotify-updates-home-screen-with-new-personalized-discovery-feeds-music-podcasts/
#73 Juni 2022

Meldung #1: “Shocking”: Bytedance greift doch (und in großem Stil) auf TikTok-Daten zu

  • Seit Jahren sagt TikTok: Wir sind ein eigenständiges Unternehmen und haben nichts mit unserem chinesischen Mutterkonzern ByteDance zu tun. Daten speichern wir ausschließlich auf Servern in den USA und Singapur, in Peking hat niemand Zugriff. Großes TikTok-Ehrenwort.
  • Besonders glaubwürdig war das noch nie, doch jetzt gibt es neue Indizien, wie weit TikToks Darstellung von der Realität entfernt ist. Offenbar geht der chinesische Einfluss noch deutlich weiter, als bislang vermutet wurde. Recherchen von BuzzFeed News legen nahe, dass ByteDance-Angestellte in China regelmäßig auf nicht öffentliche Daten von Nutzerïnnen in den USA zugreifen

Meldung #2: Facebook-Gruppen: Jetzt wird auch noch Discord kopiert

Facebook hat eine Reihe neuer Funktionen (About FB) für seine Gruppen vorgestellt. Im Zentrum steht eine bessere Verwaltung sowie Channels, um sich in kleinerem Kreis zu unterhalten. Das sieht alles nützlich aus – und ziemlich bekannt: Wer Discord oder Slack nutzt, dürfte sich in den neugestalteten Facebook-Gruppen schnell zurechtfinden.

Quelle: https://about.fb.com/news/2022/06/features-to-find-and-connect-with-facebook-groups/

Meldung #3: Gendern für den Menschen und nicht Gendern für die Maschine – Christians Blick

  • Es geht mir gerade nicht aus dem Kopf, wie unterschiedlich technisch und menschlich Gendern wirkt. SEO wertet die weiblichen Formen von bspw. Berufen ab, aber gendergerechte Sprache bringt bessere Performance im Marketing (vgl. https://der-seminar.de/briefing065/). Kurios? Nicht unbedingt, spannend aber schon!

Social Media Ticker:

Die Zeit wird etwas knapp. Deswegen jetzt als Schnellfeuer-Runde: der Ticker !!!

Der YouTube Hype um LoFi erklärt

Kann man Skype DSGVO-konform nutzen? 

  • Quelle: https://www.dr-datenschutz.de/kann-man-skype-datenschutzkonform-nutzen/

Leitfaden für LinkedIn (PDF-Guide): 

  • Wer gerade daran arbeitet, das eigene Branding auf LinkedIn zu verbessern, sollte sich diesen 25-seitigen Leitfaden anschauen. LinkedIn erklärt dort anhand von Beispielen wie sich der Markenbildungsprozess optimieren lässt (LinkedIn Business)
  • Quelle: https://www.linkedin.com/business/marketing/blog/brand/key-ingredients-in-a-unified-brand

Digital Diplomacy on Tiktok (Google Docs)

  • Ein handlicher Guide will einen Überblick über all die NGOs, Politiker und Weltenlenker bei TikTok geben
  • Quelle: https://docs.google.com/spreadsheets/d/1D9rbSSs9fJoLRtG2SDUZaEk5hUZPP11JBYVrJ8MLQXc/edit#gid=0

Pinterest startet Partnerschaft mit Tastemade:

  • Tastemade hat es wie kaum ein zweites Medienunternehmen verstanden, aus dem Hunger auf snackable Content ein Business zu machen. Jetzt geht das Unternehmen eine Partnerschaft mit Pinterest ein, um u.a. 50 Shows zu produzieren, in denen Creator Dinge bewerben, die dann über Pinterest gekauft werden können. Wirklich spannend zu sehen, wie sich Pinterest im Bereich Video und Creator positioniert.
  • Quelle: https://www.wuv.de/Themen/Social-Media/Darum-holt-sich-Pinterest-Tastemade-ins-Boot

Wenn der Homescreen zum sozialen Netzwerk wird?

  • Social-Media-Anwendungen könnten vielleicht schon bald gar nicht mehr unbedingt nur in den Apps selbst stattfinden, sondern als Widgets auf dem Homescreen genutzt werden. Einige junge Unternehmen, die genau darauf setzen, verzeichnen gerade erstaunliche Download-Zahlen (Techcrunch).
  • BeReal, Locket oder LiveIn setzen alle darauf, dass Leute Lust haben, neue Fotos (oder Videos oder Zeichnungen) von ausgewählten Freunden direkt auf den Homescreen geschickt zu bekommen. Eigentlich ja auch eine ganz schöne Idee. Gehen wir also mal davon aus, dass die Platzhirschen bald ganz ähnliche Widgets anbieten werden.
  • Quelle: https://techcrunch.com/2022/06/16/the-next-big-social-platform-isthe-smartphones-homescreen
#72 Mai 2022

Meldung #1: TikTok-Killer: BeReal?

  • BeReal ist eine App (Android/iOS) und erlaubt 1x tägl. für 2 Minuten Schnappschüsse aus dem aktuellen Leben zu teilen; man darf also nur zu einem Zeitraum posten, der von der App vorgegeben wird. 
  • “BeReal positioniert sich als Gegengift zum Perfektionismus von Instagram und TikTok: Hier sollen User einfach sie selbst sein können. Das Rezept funktioniert bisher v.a. an Universitäten, wo sie von jungen Nutzern zum Teilen langweiliger Alltagsaktivitäten genutzt wird.” (BR)
  • Die kuriosen Regeln haben einen kleinen Hype ausgelöst, v.a. in Frankreich (wo die App herkommt – damit kleines Datenschutz-Yay!), UK und USA. Wir bleiben dran! 

Meldung #2: Nach Short-Form jetzt Medium-Form-Videos

  • “Medium-Form”-Video: Während wir in Europa und in den USA noch darüber streiten, wer wie viele Kurz-Videos auf welcher Plattform verträgt, ist China schon eine Spur weiter. Dort sind „Medium-Form“-Videos bereits der letzte Schrei (jingdaily).

Meldung #3: Politischen Inhalte auf TikTok verboten?!

  • Natürlich nicht, würden jetzt alle Unternehmenssprecher:innen antworten. TikTok ist ja eine “amerikanische Entität”™ mit Meinungsfreiheit (Quelle: Onlinegeister #53
  • Um aber eine unabhängige Antwort auf die Frage zu erhalten, startet die Mozilla Foundation ein neues Projekt. Das sogenannte TikTok Observatory nutzt dafür eine Mischung aus Crowdsourcing, Scraping und Bot-Technologien. Derzeit konzentrieren sich die Forscher insbesondere auf die Herabstufung politischer Inhalte in nicht englischsprachigen Ländern. Sobald die ersten Ergebnisse vorliegen, werden wir darüber berichten.

Meldung #4: Mehr Hinweise, weniger Hass auf Twitter

  • Eine Studie der Yale Law School zeigt, dass es vielleicht tatsächlich eine ganz gute Idee ist, Twitter-Nutzer:innen Warn-Hinweise anzuzeigen, bevor sie fiese Tweets abschicken: “Reconsidering Tweets: Intervening During Tweet Creation Decreases Offensive Content” (arxiv)

Meldung #5: Aus der Reihe Podcast-Boom: YouTube und TikTok wollen Podcasts machen – und Facebook stellt Podcasts wieder ein

  • Gerade werden einige Karten neu gemischt:
  • TikTok sucht einen Podcast-Mitarbeiter: Noch gibt es keine Podcasts bei TikTok. Es sieht aber ganz so aus, als würde das Unternehmen daran arbeiten. Eine entsprechende Stellenausschreibung ist online.
  • Twitter arbeitet an Podcast-Tab: Auch bei Twitter könnten Podcasts bald einen sehr viel prominenteren Platz einnehmen. Das Unternehmen tüftelt (Techcrunch) derzeit an der Einführung eines entsprechenden Tabs. (wuv)
  • Facebook stellt seine Podcasts ein: Vielleicht habt ihr es nicht einmal bemerkt, aber Facebook hat ein Podcastangebot. Ab dem 3. Juni 2022 sind Podcasts auf Facebook aber nicht mehr verfügbar.
    • Zitat Facebook: „Deine bereits vorhandenen Podcasts bleiben verfügbar und neue Folgen werden bis zu diesem Datum weiterhin veröffentlicht. Ab heute kannst du keine neuen Podcasts mehr verknüpfen oder veröffentlichen. Eure Stimmen und Storys inspirieren uns und wir werden euch weiterhin bestmöglich dabei unterstützen, euer Publikum zu erreichen und zu vergrößern. Beispielsweise werden Videos, Reels und Live-Übertragungen bereits für Podcast-ähnlichen Content genutzt, um mit der Zielgruppe zu interagieren und sie auszuweiten.“
    • Fazit: Verlass dich für Content-Verwaltung nie auf Facebook

Social Media Ticker:

Die Zeit wird etwas knapp. Deswegen jetzt als Schnellfeuer-Runde: der Ticker!!!

Twitter testet Shops:

  • Twitter möchte beim Thema E-Commerce auch mitmischen. Nach einigen Tests in ausgewählten Ländern wird nun iOS-Nutzer:innen in den kommenden Wochen bei einigen ausgewählten Accounts oben auf dem Profil einen Button mit dem Namen „Shop“ angezeigt. Dieser Button führt zu einem virtuellen Shop, der von Twitter gehostet wird und bis zu 50 Produkte zum Verkauf anzeigt. Sämtliche dort hinterlegte Anzeigen führen dann auf die Websites der Unternehmen, wo der eigentliche Shopping-Vorgang abgeschlossen wird. Im Grunde also Facebooks Shops in hellblau.

Tumblr bietet Abo-Funktion an:

  • Tumblr bietet eine neue Funktion an, um die Plattform werbefrei nutzen zu können. Wer mag, kann sich für 4,99 Dollar von Werbeanzeigen befreien. Ob das Tracking damit ebenfalls gänzlich abgestellt ist, ist nicht bekannt. – Es ist nett zu lesen, dass sich bei Tumblr immer noch was regt.

Amazon startet Amp:

  • Amazon hat eine neue App vorgestellt (About Amazon), mit der Nutzerïnnen gemeinsame Live-Radiosendungen erstellen können. Der Clou: User können auf mehr als 10 Millionen Titel von Universal Music, Sony Music Entertainment und Warner Music Group zurückgreifen. Das unterscheidet den Service massiv von anderen Social-Audio-Angeboten wie Clubhouse oder Twitter Spaces. Bislang befindet sich Amp im Beta-Test-Stadium. Hier bekommst du einen ersten Eindruck von der App.

Privacy Shield 3.0?

  • Am 25.3. verkündeten US-Präsident Joe Biden und EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen den dritten Anlauf für ein transatlantisches Datenschutzabkommen (EU-Kommission). Der EuGH hatte die beiden Vorgänger Safe Harbor und Privacy Shield gekippt. Deshalb ist seit zwei Jahren unklar, ob und wie Unternehmen legal Daten europäischer Nutzer:innen in den USA speichern und verarbeiten können.

TikTok verdreifacht Umsatz:

  • Laut Berechnungen von Insider Intelligence (ehemals eMarketer) werden sich TikToks Werbeeinahmen im Vergleich zum Vorjahr um den Faktor 3 steigern (11,64 statt 3,98 Mrd. USD). Das ist mehr als Twitter und Snapchat zusammen an Werbeeinnahmen verbuchen. Wow!

Snapchat wächst ordentlich:

  • Satte 18 Prozent Wachstum (Snap Investor Relations) verzeichnet Snapchat im Jahresvergleich mit Blick auf täglich aktive Nutzerïnnen. Insgesamt kommt das Unternehmen auf 332 Millionen DAU (daily active user). Zum Vergleich: Twitter kommt lediglich auf 217 Millionen. Insbesondere in der Altersgruppe 13 bis 24 Jahre ist Snapchat das Tool der Wahl, um mit Freunden und Bekannten zu kommunizieren. In den USA, Großbritannien und auch in Holland liegt die Durchdringung in dieser Altersgruppe bei 90 Prozent.

Podcast-Tipps:

  • Wir hören auch regelmäßig Podcasts und haben diesen Podcast als Hörempfehlung für euch:

CA: spannende Einblicke wie “Mathe ist die ultimative Geisteswissenschaft” und tolles Interview mit einem Mathe-Prof, der Mathe als Pflichtfach abschaffen möchte (“Lehrer lassen rechnen und prüfen richtig und falsch; aber Mathe dreht sich um Logik, um Eleganz von Lösungswegen und um neue Möglichkeiten Dinge herauszufinden”). Echt spannend, Hör-Pflicht!

 

#71 April 2022

Das Briefing Nr. 71 musste leider entfallen.

#70 März 2022

Meldung #1: Hello again: China spioniert (mal wieder) online

  • Die IT-Sicherheitsfirma Symantec meldet eine ausgesprochen raffinierte Schadsoftware namens Daxin. Hacker sollen jahrelang tief in vermeintlich gut geschützte kritische Infrastruktur eingedrungen sein.
  • https://www.nzz.ch/technologie/china-soll-mit-praezedenzloser-malware-regierungen-ausspioniert-haben-ld.1672292 

Meldung #2: Halb Social Media war down

  • Am 08.03. gab es einen stundenlangen Ausfall v.a. von Spotify und Discord, aber auch Facebook, Twitter, Instagram und YouTube waren betroffen
  • Grund: Alle diese Unternehmen kaufen Rechenleistung aus der Google-Cloud. Dort gab es einen Fehler bei der Lastverteilung, die eigentlich dafür sorgen soll, dass der Datenverkehr über unterschiedliche Server geleitet wird, um Engpässe zu vermeiden. 
  • Lösung: Google hat die entsprechenden Systeme zurückgesetzt und neu gestartet (auch die Großen kochen nur mit Wasser!)
  • Merke: Vertrau keinem Dienst alle deine Daten an!
  • https://www.mimikama.at/aktuelles/massiver-ausfall-von-spotify-discord-facebook-und-co/ 

Meldung #3: TikTok zensiert *******?!

  • Eine neue Funktion für automatische Untertitel versteckt bei Tiktok, dem Kurzvideo-Netzwerk aus China, im Deutschen Teile von Wörtern wie „Arbeitslager“.
  • Tiktoks Pressestelle erklärt: „Bei einem kürzlichen Test von Untertiteln wurden veraltete englische Sprach-Schutzmaßnahmen fälschlicherweise für die deutsche Funktion angewendet.“
  • Klar, wer kennt sie nicht die Hits deutscher Exportwörter, die zensiert werden müssen …
  • https://netzpolitik.org/2022/untertitel-funktion-tiktok-hat-das-wort-umerziehungslager-zensiert/ 

Meldung #4: Russland macht mit seinem Runet jetzt ernst

  • Bereits 2019 haben wir euch über das Vorhaben der russischen Regierung informiert ein eigenes Internet (sprich: Intranet) auf den Weg zu bringen
  • das sogenannte RuNet oder Runet soll jetzt im Russisch-ukrainischen Krieg auch angewendet werden
  • Hinweise verdichten sich, dass Russland sein abgeschottetes Internet demnächst starten möchte
#69 Februar 2022

Meldung #1: Alphabet, Amazon, Snapchat und Pinterest steigern Gewinne

  • Ein Absturz für die Geschichtsbücher: Ein Viertel des Börsenwerts an nur einem Tag – das hatte vor Meta, der Facebook-Mutter – noch niemand geschafft. https://www.dw.com/de/achterbahnfahrt-der-techwerte/a-60660411
  • Anderen erging es da besser:
  • Alphabet steigert Jahresgewinn um 90 Prozent: Insgesamt stieg der Umsatz des Unternehmens auf 258 Milliarden Dollar. YouTube spielt dabei mittlerweile eine wesentlich größere Rolle: Hatte Google im Jahr 2006 das Videoportal noch für (damals unglaubliche) 1,65 Milliarden Dollar gekauft, generiert Youtube diesen Betrag mittlerweile zweimal im Monat als Umsatz.
  • Amazon ist auch ein Werbeunternehmen: Das meiste Geld macht der Konzern inzwischen mit den Web-Services, aber auch die Werbung boomt: Allein 2021 wurden 31 Milliarden Dollar umgesetzt.
  • Snapchat übertrifft Erwartungen: Snap meldete am Donnerstag seinen ersten Quartalsgewinn und übertraf damit sämtliche Schätzungen für das vierte Quartal: bei Gewinn, Umsatz und Nutzerwachstum.
  • Pinterest lebt: Pinterest konnte das erste Mal einen Umsatz von mehr als zwei Milliarden Dollar (Zdnet) in einem Jahr verbuchen.

Meldung #2: So geht Homeschooling! Grundschule führt Zoom & Co. vor

  • Statt auf Teams oder Google setzt eine Grundschule in NRW beim Homeschooling auf einen selbst angepassten Matrix-Client. Die Mühe lohnt sich.

Meldung #3: TL;DR-Gesetz in den USA?

  • Praktisch niemand liest die Nutzungsbedingungen großer Webseiten wirklich, da diese für Nicht-Juristen ohnehin überlanger unverständlicher Kauderwelsch sind. Abhilfe könnte ein Gesetzentwurf schaffen, den eine Gruppe von US-Politikern jetzt vorgelegt hat. Denn der „Terms-of-service Labeling, Design and Readability Act“ (TLDR Act) würde große kommerzielle Webseiten und Apps zu einer verständlichen Kurzzusammenfassung verpflichten.

Social Media Ticker:

Die Zeit wird etwas knapp. Deswegen jetzt als Schnellfeuer-Runde: der Ticker !!!

Googles Messenger-Dienste am Rand der Bedeutungslosigkeit

Tumblr – ja, das gibt es noch!

    • Wie Tumblr wieder populär wurde, gerade weil es überflüssig ist…
    • https://www.newyorker.com/culture/infinite-scroll/how-tumblr-became-popular-for-being-obsolete
    • Und: Tumblr launcht Post+ (bereits Juli 2021), exklusive Posts, die man abonnieren kann (quasi ein Steady/Patreon-artiges Abo-Feature)
    • Leider gab es teils hässliche Reaktionen der Fanbase (ein Test-Creator wurde sogar bedroht)

Nutzerzahlen: Nur Instagram legt in Deutschland noch zu

  • In Europa stagniert die Anzahl der täglich aktiven Nutzer:innen bereits seit Anfang 2020. In Deutschland zeichnet sich dem Statista Global Consumer Survey zufolge sogar ein Abwärtstrend ab. Das betrifft Facebook und WhatsApp gleichermaßen. Bei den 18-29 Jährigen Social Media-Nutzer:innen sind sogar nur noch rund die Hälfte der Befragten regelmäßig bei Facebook unterwegs. Eine Ausnahme bildet Instagram, dass auch bei der letzten Welle der Statista-Umfrage zulegen konnte.

Aus der Creator-Bubble:

    • Instagram testet kostenpflichtige Abos: Meta führt wohl weitere Optionen ein, wie Creator mit ihrer Arbeit Geld verdienen können: Derzeit testet das Unternehmen kostenpflichtige Abonnements bei Instagram (@mosseri). Ausgewählte Creator können für den Zugang zu ihren Stories und Live-Videos nun auch bei Insta Geld verlangen – die Preisspanne reicht von 99 Cent bis 99,99 Dollar pro Monat. Zwar haben auch YouTube und Twitter bereits ähnliche Tools im Angebot, Meta nimmt aber vorerst keinen Anteil am Erlös. Ein mega Incentive für alle Creator, Instagram nicht zugunsten einer anderen Plattform den Rücken zu kehren. Denn:
    • Auch TikTok testet Subscriptions: The Information zufolge testet auch TikTok derzeit kostenpflichtige Abos. Für uns stellt sich hier direkt die Frage, wie das funktionieren soll bei einem Angebot, das ja vor allem deshalb so populär ist, weil Nutzerïnnen niemandem folgen müssen, sondern der For-You-Feed alles regelt. Wirklich eine spannende Entwicklung – eine ausführliche Analyse dazu in den kommenden Tagen.
    • YouTube hilft Creatorn dabei, Pitch Decks zu erstellen: Um mehr Branded Partnerships an Land zu ziehen, braucht es eine professionelle Verkaufe. YouTube hat daher einige Funktionen gelauncht, die es Nutzerïnnen ermöglichen, einfache Pitch Decks in eigener Sache zu erstellen. (Tubefilter)

Twitter

    • Twitter Articles: Es sieht ganz so aus, als würde Twitter womöglich demnächst eine Funktion einführen, die es ermöglicht, Artikel direkt auf Twitter zu publizieren.
    • Twitter Toolbox: Twitter hat eine Toolbox veröffentlicht. Darin befinden sich allerlei nützliche Werkzeuge, um die Arbeit mit Twitter zu professionalisieren. Es handelt sich dabei um Angebote von Drittanbietern – ganz spannend, dass Twitter auf der eigenen Seite dafür wirbt, wo sich das Unternehmen doch über Jahre gegen Angebote von Drittentwicklern verkämpfte.

Apples iMessage grenzt Jugendliche aus?

    • Aus der Kategorie: lass mal meckern
    • Apple zeigt in iMessage Sprechblasen, die über Apple-Geräte geschickt wurden, in Blau. Nutzer anderer Handys werden in Grün gelistet. Das sorgt angeblich für Ausgrenzung von Jugendlichen. Auch Google meckert.
#68 und ältere Ausgaben (vor Januar 2022)

📊 Unterstützt die Zukunft von #SoMeStats!

Wir machen gern, was wir tun. Aber wir können es finanziell nicht mehr leisten. Steigende Kosten bei sinkenden Einnahmen - auch durch die aktuelle Situation. Wir machen alles rein ehrenamtlich und in unserer Freizeit. Damit wir #SoMeStats für euch fortsetzen können, brauchen wir eure Hilfe. Dafür haben wir zusammen mit Steady das #SoMeStats-Crowdfunding 📊 ins Leben gerufen. Als Mitglieder unterstützt ihr das Projekt und bekommt für euren Beitrag:

✅ In deinem E-Mail-Posteingang: unser #2minuten Newsletter-Briefing mit vertiefender Analyse und exklusiven Whitepaper
✅ Werbefläche im Newsletter-Briefing
✅ Bestimme unsere Themen mit: wir machen Analysen für dich!
✅ Monatlich Infografiken
✅ Analysen zu Social Media, Statistiken und Studien
✅ Verschenke eine weitere Mitgliedschaft
✅ Gutes Karma obendrauf!

Wenn ihr bei uns mitmachen wollt, dann geht das auch über Steady oder direkt hier.

Mitglied werden  

Falls der Button nicht angezeigt wird: Auf unserer Steady-Seite Mitglied werden.

5 Comments

  1. Pingback: 1. WhatsApp klaut bei Telegram, 2. ... | Nr. 89 Briefing — #Onlinegeister

  2. Pingback: REUPLOAD: ByteDance macht Meta Konkurrenz, Alexa am Ende ... | Nr. 73 Briefing — #Onlinegeister

  3. Pingback: Podcasts immer beliebter, TikTok wichtiger als Google, OnlyFans besticht Facebook … | Nr. 75 Briefing — #Onlinegeister

  4. Coby

    Alles ist sehr offen bei Bytedance, wie? Danke übrigens für den tollen Beitrag. Die Themen werden wirklich klar erläutert. Es war auf jeden Fall informativ. Ihre Website ist sehr hilfreich. Vielen Dank für das Teilen!

  5. Pingback: Kliemann in der Krise ... | Nr. 72 Briefing — #Onlinegeister

Comments are closed.

Back to Top