TikTok wichtiger als Google, OnlyFans besticht Facebook … | Briefing #75

___STEADY_PAYWALL___

Was bewegt das Netz? Warum sind Podcasts so populär? Welche neuen Features gibt es bei Social-Media-Plattformen? Worüber sprechen die User? Parallel zu jeder Folge Onlinegeister-Podcast stellen wir euch ganz individuell unsere Weekly Virals vor, ein Info-Update der aktuellen Nachrichten und News als Briefing zusammen. Shownotes, Infografiken und mehr gibt es monatlich in unserem exklusiven #2minuten-Briefing. Kompakt kuratiert und analysiert!

Meldung #1: TikTok ist relevanter als Google (bei U20)

  • Für viele Menschen steht Googeln synonym für Suchen. Für Jüngere gilt das offenbar nur eingeschränkt:
  • Google hat dazu 18-24-Jährige in den USA befragt – mit erstaunlichen Ergebnissen. Google-Manager Prabhakar Raghavan beschreibt die Ergebnisse:
    • “In our studies, something like almost 40% of young people, when they’re looking for a place for lunch, they don’t go to Google Maps or Search. They go to TikTok or Instagram.”
    • “and 55% of product searches now begin on Amazon”

Google exec suggests Instagram and TikTok are eating into Google’s core products, Search and Maps

The TikTok threat to Google’s business isn’t just limited to YouTube, as it turns out. Core Google services, including Search and Maps, are also being impacted by a growing preference for social media and videos as the first stop on younger users‘ path to discovery, a Google exec …

  • Zeitgleich hat Pew Research bei 13-17-jährigen US-Amerikaner:innen nach deren Nutzerverhalten gefragt:

Teens, Social Media and Technology 2022

The landscape of social media is ever-changing, especially among teens who often are on the leading edge of this space. A new survey of American teenagers ages 13 to 17 finds that TikTok has established itself as one of the top online platforms for U.S.

Meldung #2: Terrorverdächtig?! OnlyFans besticht Facebook

OnlyFans bribed Meta to put thousands of porn stars on terror watchlist, suits claim

OnlyFans squashed competitors in the online porn industry with the help of a bizarre scheme that bribed Meta employees to throw thousands of porn stars onto a terrorist watchlist, according to a group of explosive lawsuits.

Social Media Ticker:

43 % der Deutschen hören 2022 Podcasts | Infografik

Mehr Infos im Podcast: Hören & Download

 

Briefing-Archiv

#74

Meldung #1: “Shocking”: Bytedance greift doch (und in großem Stil) auf TikTok-Daten zu

  • Seit Jahren sagt TikTok: Wir sind ein eigenständiges Unternehmen und haben nichts mit unserem chinesischen Mutterkonzern ByteDance zu tun. Daten speichern wir ausschließlich auf Servern in den USA und Singapur, in Peking hat niemand Zugriff. Großes TikTok-Ehrenwort.
  • Besonders glaubwürdig war das noch nie, doch jetzt gibt es neue Indizien, wie weit TikToks Darstellung von der Realität entfernt ist. Offenbar geht der chinesische Einfluss noch deutlich weiter, als bislang vermutet wurde. Recherchen von BuzzFeed News legen nahe, dass ByteDance-Angestellte in China regelmäßig auf nicht öffentliche Daten von Nutzerïnnen in den USA zugreifen

Meldung #2: Facebook-Gruppen: Jetzt wird auch noch Discord kopiert

Facebook hat eine Reihe neuer Funktionen (About FB) für seine Gruppen vorgestellt. Im Zentrum steht eine bessere Verwaltung sowie Channels, um sich in kleinerem Kreis zu unterhalten. Das sieht alles nützlich aus – und ziemlich bekannt: Wer Discord oder Slack nutzt, dürfte sich in den neugestalteten Facebook-Gruppen schnell zurechtfinden.

Quelle: https://about.fb.com/news/2022/06/features-to-find-and-connect-with-facebook-groups/

Meldung #3: Gendern für den Menschen und nicht Gendern für die Maschine - Christians Blick

  • Es geht mir gerade nicht aus dem Kopf, wie unterschiedlich technisch und menschlich Gendern wirkt. SEO wertet die weiblichen Formen von bspw. Berufen ab, aber gendergerechte Sprache bringt bessere Performance im Marketing (vgl. https://der-seminar.de/briefing065/). Kurios? Nicht unbedingt, spannend aber schon!

DER SEMINAR-Netzwerk🔴New Work, Startups, Social Media mit Christian Allner | Facebook

BESSER, SICHERER & ERFOLGREICH WERDEN Bitte auch die Gruppenregeln beachten! Dem Austausch, Netzwerken und gegenseitigem Mehrwert aller bisherigen und künftigen Teilnehmer eines Seminars mit...

Social Media Ticker:

Die Zeit wird etwas knapp. Deswegen jetzt als Schnellfeuer-Runde: der Ticker !!!

Der YouTube Hype um LoFi erklärt

Kann man Skype DSGVO-konform nutzen? 

  • Quelle: https://www.dr-datenschutz.de/kann-man-skype-datenschutzkonform-nutzen/

Leitfaden für LinkedIn (PDF-Guide): 

  • Wer gerade daran arbeitet, das eigene Branding auf LinkedIn zu verbessern, sollte sich diesen 25-seitigen Leitfaden anschauen. LinkedIn erklärt dort anhand von Beispielen wie sich der Markenbildungsprozess optimieren lässt (LinkedIn Business)
  • Quelle: https://www.linkedin.com/business/marketing/blog/brand/key-ingredients-in-a-unified-brand

Digital Diplomacy on Tiktok (Google Docs)

  • Ein handlicher Guide will einen Überblick über all die NGOs, Politiker und Weltenlenker bei TikTok geben
  • Quelle: https://docs.google.com/spreadsheets/d/1D9rbSSs9fJoLRtG2SDUZaEk5hUZPP11JBYVrJ8MLQXc/edit#gid=0

Pinterest startet Partnerschaft mit Tastemade:

  • Tastemade hat es wie kaum ein zweites Medienunternehmen verstanden, aus dem Hunger auf snackable Content ein Business zu machen. Jetzt geht das Unternehmen eine Partnerschaft mit Pinterest ein, um u.a. 50 Shows zu produzieren, in denen Creator Dinge bewerben, die dann über Pinterest gekauft werden können. Wirklich spannend zu sehen, wie sich Pinterest im Bereich Video und Creator positioniert.
  • Quelle: https://www.wuv.de/Themen/Social-Media/Darum-holt-sich-Pinterest-Tastemade-ins-Boot

Wenn der Homescreen zum sozialen Netzwerk wird?

  • Social-Media-Anwendungen könnten vielleicht schon bald gar nicht mehr unbedingt nur in den Apps selbst stattfinden, sondern als Widgets auf dem Homescreen genutzt werden. Einige junge Unternehmen, die genau darauf setzen, verzeichnen gerade erstaunliche Download-Zahlen (Techcrunch).
  • BeReal, Locket oder LiveIn setzen alle darauf, dass Leute Lust haben, neue Fotos (oder Videos oder Zeichnungen) von ausgewählten Freunden direkt auf den Homescreen geschickt zu bekommen. Eigentlich ja auch eine ganz schöne Idee. Gehen wir also mal davon aus, dass die Platzhirschen bald ganz ähnliche Widgets anbieten werden.
  • Quelle: https://techcrunch.com/2022/06/16/the-next-big-social-platform-isthe-smartphones-homescreen

#72

Meldung #1: TikTok-Killer: BeReal?

  • BeReal ist eine App (Android/iOS) und erlaubt 1x tägl. für 2 Minuten Schnappschüsse aus dem aktuellen Leben zu teilen; man darf also nur zu einem Zeitraum posten, der von der App vorgegeben wird. 
  • “BeReal positioniert sich als Gegengift zum Perfektionismus von Instagram und TikTok: Hier sollen User einfach sie selbst sein können. Das Rezept funktioniert bisher v.a. an Universitäten, wo sie von jungen Nutzern zum Teilen langweiliger Alltagsaktivitäten genutzt wird.” (BR)
  • Die kuriosen Regeln haben einen kleinen Hype ausgelöst, v.a. in Frankreich (wo die App herkommt - damit kleines Datenschutz-Yay!), UK und USA. Wir bleiben dran! 

BeReal

BeReal refers to a photo-sharing social media application that sends one, daily notification to all its users prompting them to take a photo and a selfie, taken simultaneously, within two minutes to be shared to all their friends.

Meldung #2: Nach Short-Form jetzt Medium-Form-Videos

  • “Medium-Form”-Video: Während wir in Europa und in den USA noch darüber streiten, wer wie viele Kurz-Videos auf welcher Plattform verträgt, ist China schon eine Spur weiter. Dort sind „Medium-Form“-Videos bereits der letzte Schrei (jingdaily).
Auch spannend:  43 % der Deutschen hören 2022 Podcasts | Infografik + Podcast

Meldung #3: Politischen Inhalte auf TikTok verboten?!

  • Natürlich nicht, würden jetzt alle Unternehmenssprecher:innen antworten. TikTok ist ja eine “amerikanische Entität”™ mit Meinungsfreiheit (Quelle: Onlinegeister #53
  • Um aber eine unabhängige Antwort auf die Frage zu erhalten, startet die Mozilla Foundation ein neues Projekt. Das sogenannte TikTok Observatory nutzt dafür eine Mischung aus Crowdsourcing, Scraping und Bot-Technologien. Derzeit konzentrieren sich die Forscher insbesondere auf die Herabstufung politischer Inhalte in nicht englischsprachigen Ländern. Sobald die ersten Ergebnisse vorliegen, werden wir darüber berichten.

TikTok Observatory

It has never been more important to hold platforms like TikTok to account in light of the war in Ukraine, and we plan to step up our work - with your help.

Meldung #4: Mehr Hinweise, weniger Hass auf Twitter

  • Eine Studie der Yale Law School zeigt, dass es vielleicht tatsächlich eine ganz gute Idee ist, Twitter-Nutzer:innen Warn-Hinweise anzuzeigen, bevor sie fiese Tweets abschicken: “Reconsidering Tweets: Intervening During Tweet Creation Decreases Offensive Content” (arxiv)

Reconsidering Tweets: Intervening During Tweet Creation Decreases Offensive Content

The proliferation of harmful and offensive content is a problem that many online platforms face today. One of the most common approaches for moderating offensive content online is via the identification and removal after it has been posted, increasingly assisted by machine learning algorithms. More recently, platforms have begun employing moderation approaches which seek to intervene prior to offensive content being posted.

Meldung #5: Aus der Reihe Podcast-Boom: YouTube und TikTok wollen Podcasts machen - und Facebook stellt Podcasts wieder ein

  • Gerade werden einige Karten neu gemischt:
  • TikTok sucht einen Podcast-Mitarbeiter: Noch gibt es keine Podcasts bei TikTok. Es sieht aber ganz so aus, als würde das Unternehmen daran arbeiten. Eine entsprechende Stellenausschreibung ist online.
  • Twitter arbeitet an Podcast-Tab: Auch bei Twitter könnten Podcasts bald einen sehr viel prominenteren Platz einnehmen. Das Unternehmen tüftelt (Techcrunch) derzeit an der Einführung eines entsprechenden Tabs. (wuv)
  • Facebook stellt seine Podcasts ein: Vielleicht habt ihr es nicht einmal bemerkt, aber Facebook hat ein Podcastangebot. Ab dem 3. Juni 2022 sind Podcasts auf Facebook aber nicht mehr verfügbar.
    • Zitat Facebook: "Deine bereits vorhandenen Podcasts bleiben verfügbar und neue Folgen werden bis zu diesem Datum weiterhin veröffentlicht. Ab heute kannst du keine neuen Podcasts mehr verknüpfen oder veröffentlichen. Eure Stimmen und Storys inspirieren uns und wir werden euch weiterhin bestmöglich dabei unterstützen, euer Publikum zu erreichen und zu vergrößern. Beispielsweise werden Videos, Reels und Live-Übertragungen bereits für Podcast-ähnlichen Content genutzt, um mit der Zielgruppe zu interagieren und sie auszuweiten."
    • Fazit: Verlass dich für Content-Verwaltung nie auf Facebook

Youtube und Tiktok setzen auf Podcasts | W&V

Youtube und Tiktok bereiten sich beide auf ganz unterschiedliche Weise für den Einstieg in das lukrative Podcastgeschäft vor.

Social Media Ticker:

Die Zeit wird etwas knapp. Deswegen jetzt als Schnellfeuer-Runde: der Ticker!!!

Twitter testet Shops:

  • Twitter möchte beim Thema E-Commerce auch mitmischen. Nach einigen Tests in ausgewählten Ländern wird nun iOS-Nutzer:innen in den kommenden Wochen bei einigen ausgewählten Accounts oben auf dem Profil einen Button mit dem Namen "Shop" angezeigt. Dieser Button führt zu einem virtuellen Shop, der von Twitter gehostet wird und bis zu 50 Produkte zum Verkauf anzeigt. Sämtliche dort hinterlegte Anzeigen führen dann auf die Websites der Unternehmen, wo der eigentliche Shopping-Vorgang abgeschlossen wird. Im Grunde also Facebooks Shops in hellblau.

Tumblr bietet Abo-Funktion an:

  • Tumblr bietet eine neue Funktion an, um die Plattform werbefrei nutzen zu können. Wer mag, kann sich für 4,99 Dollar von Werbeanzeigen befreien. Ob das Tracking damit ebenfalls gänzlich abgestellt ist, ist nicht bekannt. - Es ist nett zu lesen, dass sich bei Tumblr immer noch was regt.

Amazon startet Amp:

  • Amazon hat eine neue App vorgestellt (About Amazon), mit der Nutzerïnnen gemeinsame Live-Radiosendungen erstellen können. Der Clou: User können auf mehr als 10 Millionen Titel von Universal Music, Sony Music Entertainment und Warner Music Group zurückgreifen. Das unterscheidet den Service massiv von anderen Social-Audio-Angeboten wie Clubhouse oder Twitter Spaces. Bislang befindet sich Amp im Beta-Test-Stadium. Hier bekommst du einen ersten Eindruck von der App.

Privacy Shield 3.0?

  • Am 25.3. verkündeten US-Präsident Joe Biden und EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen den dritten Anlauf für ein transatlantisches Datenschutzabkommen (EU-Kommission). Der EuGH hatte die beiden Vorgänger Safe Harbor und Privacy Shield gekippt. Deshalb ist seit zwei Jahren unklar, ob und wie Unternehmen legal Daten europäischer Nutzer:innen in den USA speichern und verarbeiten können.

TikTok verdreifacht Umsatz:

  • Laut Berechnungen von Insider Intelligence (ehemals eMarketer) werden sich TikToks Werbeeinahmen im Vergleich zum Vorjahr um den Faktor 3 steigern (11,64 statt 3,98 Mrd. USD). Das ist mehr als Twitter und Snapchat zusammen an Werbeeinnahmen verbuchen. Wow!

Snapchat wächst ordentlich:

  • Satte 18 Prozent Wachstum (Snap Investor Relations) verzeichnet Snapchat im Jahresvergleich mit Blick auf täglich aktive Nutzerïnnen. Insgesamt kommt das Unternehmen auf 332 Millionen DAU (daily active user). Zum Vergleich: Twitter kommt lediglich auf 217 Millionen. Insbesondere in der Altersgruppe 13 bis 24 Jahre ist Snapchat das Tool der Wahl, um mit Freunden und Bekannten zu kommunizieren. In den USA, Großbritannien und auch in Holland liegt die Durchdringung in dieser Altersgruppe bei 90 Prozent.

Podcast-Tipps:

  • Wir hören auch regelmäßig Podcasts und haben diesen Podcast als Hörempfehlung für euch:

CA: spannende Einblicke wie “Mathe ist die ultimative Geisteswissenschaft” und tolles Interview mit einem Mathe-Prof, der Mathe als Pflichtfach abschaffen möchte (“Lehrer lassen rechnen und prüfen richtig und falsch; aber Mathe dreht sich um Logik, um Eleganz von Lösungswegen und um neue Möglichkeiten Dinge herauszufinden”). Echt spannend, Hör-Pflicht!

Spektrum-Podcast | Mathe abschaffen! - Warum so viele Menschen Mathe hassen | detektor.fm - Das Podcast-Radio

Es beginnt schon in der Schule: Für viele ist Mathe das Hassfach schlechthin, abwählen kann man das Pflichtfach aber nicht. Auch im Studium kommen die meisten nicht drumherum, sich weiter mit Formeln und Zahlen zu beschäftigen, beispielsweise in Statistik-Vorlesungen. Doch warum haben eigentlich so viele Menschen ein Problem mit Mathe?

 

#71

Das Briefing Nr. 71 musste leider entfallen.

#70

Meldung #1: Hello again: China spioniert (mal wieder) online

Meldung #2: Halb Social Media war down

  • Am 08.03. gab es einen stundenlangen Ausfall v.a. von Spotify und Discord, aber auch Facebook, Twitter, Instagram und YouTube waren betroffen
  • Grund: Alle diese Unternehmen kaufen Rechenleistung aus der Google-Cloud. Dort gab es einen Fehler bei der Lastverteilung, die eigentlich dafür sorgen soll, dass der Datenverkehr über unterschiedliche Server geleitet wird, um Engpässe zu vermeiden. 
  • Lösung: Google hat die entsprechenden Systeme zurückgesetzt und neu gestartet (auch die Großen kochen nur mit Wasser!)
  • Merke: Vertrau keinem Dienst alle deine Daten an!
  • https://www.mimikama.at/aktuelles/massiver-ausfall-von-spotify-discord-facebook-und-co/ 

Meldung #3: TikTok zensiert *******?!

  • Eine neue Funktion für automatische Untertitel versteckt bei Tiktok, dem Kurzvideo-Netzwerk aus China, im Deutschen Teile von Wörtern wie „Arbeitslager“.
  • Tiktoks Pressestelle erklärt: "Bei einem kürzlichen Test von Untertiteln wurden veraltete englische Sprach-Schutzmaßnahmen fälschlicherweise für die deutsche Funktion angewendet."
  • Klar, wer kennt sie nicht die Hits deutscher Exportwörter, die zensiert werden müssen …
  • https://netzpolitik.org/2022/untertitel-funktion-tiktok-hat-das-wort-umerziehungslager-zensiert/ 
Auch spannend:  Was passiert in 60 Sekunden im Internet? | Infografik

Meldung #4: Russland macht mit seinem Runet jetzt ernst

  • Bereits 2019 haben wir euch über das Vorhaben der russischen Regierung informiert ein eigenes Internet (sprich: Intranet) auf den Weg zu bringen
  • das sogenannte RuNet oder Runet soll jetzt im Russisch-ukrainischen Krieg auch angewendet werden
  • Hinweise verdichten sich, dass Russland sein abgeschottetes Internet demnächst starten möchte

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/russland-internet-facebook-instagram-1.5547566

#69

Meldung #1: Alphabet, Amazon, Snapchat und Pinterest steigern Gewinne

  • Ein Absturz für die Geschichtsbücher: Ein Viertel des Börsenwerts an nur einem Tag - das hatte vor Meta, der Facebook-Mutter - noch niemand geschafft. https://www.dw.com/de/achterbahnfahrt-der-techwerte/a-60660411
  • Anderen erging es da besser:
  • Alphabet steigert Jahresgewinn um 90 Prozent: Insgesamt stieg der Umsatz des Unternehmens auf 258 Milliarden Dollar. YouTube spielt dabei mittlerweile eine wesentlich größere Rolle: Hatte Google im Jahr 2006 das Videoportal noch für (damals unglaubliche) 1,65 Milliarden Dollar gekauft, generiert Youtube diesen Betrag mittlerweile zweimal im Monat als Umsatz.
  • Amazon ist auch ein Werbeunternehmen: Das meiste Geld macht der Konzern inzwischen mit den Web-Services, aber auch die Werbung boomt: Allein 2021 wurden 31 Milliarden Dollar umgesetzt.
  • Snapchat übertrifft Erwartungen: Snap meldete am Donnerstag seinen ersten Quartalsgewinn und übertraf damit sämtliche Schätzungen für das vierte Quartal: bei Gewinn, Umsatz und Nutzerwachstum.
  • Pinterest lebt: Pinterest konnte das erste Mal einen Umsatz von mehr als zwei Milliarden Dollar (Zdnet) in einem Jahr verbuchen.

Meldung #2: So geht Homeschooling! Grundschule führt Zoom & Co. vor

  • Statt auf Teams oder Google setzt eine Grundschule in NRW beim Homeschooling auf einen selbst angepassten Matrix-Client. Die Mühe lohnt sich.

Golem.de: IT-News für Profis

Für die Nutzung mit Werbung: Wir erheben personenbezogene Daten und übermitteln diese auch an Drittanbieter, die uns helfen, unsere Webseite und Angebote zu verbessern und zu finanzieren. Eine Verarbeitung der auf Ihrem Gerät gespeicherten Informationen - z. B.

Meldung #3: TL;DR-Gesetz in den USA?

  • Praktisch niemand liest die Nutzungsbedingungen großer Webseiten wirklich, da diese für Nicht-Juristen ohnehin überlanger unverständlicher Kauderwelsch sind. Abhilfe könnte ein Gesetzentwurf schaffen, den eine Gruppe von US-Politikern jetzt vorgelegt hat. Denn der "Terms-of-service Labeling, Design and Readability Act" (TLDR Act) würde große kommerzielle Webseiten und Apps zu einer verständlichen Kurzzusammenfassung verpflichten.

US-Politiker sprechen sich für einfache Nutzungsbedingungen aus - Onlineportal von IT Management

Praktisch niemand liest die Nutzungsbedingungen großer Webseiten wirklich, da diese für Nicht-Juristen ohnehin überlanger unverständlicher Kauderwelsch sind. Abhilfe könnte ein Gesetzesentwurf schaffen, den eine Gruppe von US-Politikern jetzt vorgelegt hat. Denn der "Terms-of-service Labeling, Design and Readability Act" (TLDR Act) würde große kommerzielle Webseiten und Apps zu einer verständlichen Kurzzusammenfassung verpflichten.

Social Media Ticker:

Die Zeit wird etwas knapp. Deswegen jetzt als Schnellfeuer-Runde: der Ticker !!!

Googles Messenger-Dienste am Rand der Bedeutungslosigkeit

Messenger: Google am Rande der Bedeutungslosigkeit - Umfrage zeigt Facebooks Dominanz in Deutschland - GWB

Messenger gehören für die meisten Menschen zu den wichtigsten Kommunikationsmitteln und werden vor allem auf Smartphones verwendet. Die Bundesnetzagentur wollte nun herausfinden, welche Messenger bei den Deutschen am beliebtesten sind und hat kürzlich eine entsprechende Umfrage gestartet, deren Ergebnisse nun veröffentlicht wurden. Aus Google-Sicht kann man nur sagen, dass das Unternehmen noch einen laaangen Weg vor sich hat.

Tumblr - ja, das gibt es noch!

Tumblr debuts Post+, a subscription service for Gen Z creators

As Twitter launches Super Follows, YouTube adds new monetization tools and Instagram embraces e-commerce, the social media sphere is heating up with new ways for creators to make a living. Now, Tumblr is joining the fray with Post+, the platform's first attempt at allowing users to monetize t...

Nutzerzahlen: Nur Instagram legt in Deutschland noch zu

  • In Europa stagniert die Anzahl der täglich aktiven Nutzer:innen bereits seit Anfang 2020. In Deutschland zeichnet sich dem Statista Global Consumer Survey zufolge sogar ein Abwärtstrend ab. Das betrifft Facebook und WhatsApp gleichermaßen. Bei den 18-29 Jährigen Social Media-Nutzer:innen sind sogar nur noch rund die Hälfte der Befragten regelmäßig bei Facebook unterwegs. Eine Ausnahme bildet Instagram, dass auch bei der letzten Welle der Statista-Umfrage zulegen konnte.

Infografik: Nur Instagram legt in Deutschland noch zu

Derzeit bietet Statista Infografiken für zwei Bereiche an: Der Infografikdienst "Medien & Technik" veröffentlicht jeden Werktag aktuelle Statistiken aus den Industrien Medien, Internet, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik. Unter Infografik "Deutschland" finden Sie aktuelle Statistiken zu den wichtigsten Wirtschaftsdaten in Deutschland sowie zu Themen aus Politik und Gesellschaft.

Aus der Creator-Bubble:

    • Instagram testet kostenpflichtige Abos: Meta führt wohl weitere Optionen ein, wie Creator mit ihrer Arbeit Geld verdienen können: Derzeit testet das Unternehmen kostenpflichtige Abonnements bei Instagram (@mosseri). Ausgewählte Creator können für den Zugang zu ihren Stories und Live-Videos nun auch bei Insta Geld verlangen - die Preisspanne reicht von 99 Cent bis 99,99 Dollar pro Monat. Zwar haben auch YouTube und Twitter bereits ähnliche Tools im Angebot, Meta nimmt aber vorerst keinen Anteil am Erlös. Ein mega Incentive für alle Creator, Instagram nicht zugunsten einer anderen Plattform den Rücken zu kehren. Denn:
    • Auch TikTok testet Subscriptions: The Information zufolge testet auch TikTok derzeit kostenpflichtige Abos. Für uns stellt sich hier direkt die Frage, wie das funktionieren soll bei einem Angebot, das ja vor allem deshalb so populär ist, weil Nutzerïnnen niemandem folgen müssen, sondern der For-You-Feed alles regelt. Wirklich eine spannende Entwicklung - eine ausführliche Analyse dazu in den kommenden Tagen.
    • YouTube hilft Creatorn dabei, Pitch Decks zu erstellen: Um mehr Branded Partnerships an Land zu ziehen, braucht es eine professionelle Verkaufe. YouTube hat daher einige Funktionen gelauncht, die es Nutzerïnnen ermöglichen, einfache Pitch Decks in eigener Sache zu erstellen. (Tubefilter)

Twitter

    • Twitter Articles: Es sieht ganz so aus, als würde Twitter womöglich demnächst eine Funktion einführen, die es ermöglicht, Artikel direkt auf Twitter zu publizieren.
    • Twitter Toolbox: Twitter hat eine Toolbox veröffentlicht. Darin befinden sich allerlei nützliche Werkzeuge, um die Arbeit mit Twitter zu professionalisieren. Es handelt sich dabei um Angebote von Drittanbietern - ganz spannend, dass Twitter auf der eigenen Seite dafür wirbt, wo sich das Unternehmen doch über Jahre gegen Angebote von Drittentwicklern verkämpfte.

Apples iMessage grenzt Jugendliche aus?

    • Aus der Kategorie: lass mal meckern
    • Apple zeigt in iMessage Sprechblasen, die über Apple-Geräte geschickt wurden, in Blau. Nutzer anderer Handys werden in Grün gelistet. Das sorgt angeblich für Ausgrenzung von Jugendlichen. Auch Google meckert.

iMessage: Grenzt Apple Jugendliche aus? | W&V

Die blaue Farbe in iMessage ruft Kids und Google auf den Plan

#68 und ältere Ausgaben

📊 Unterstützt die Zukunft von #SoMeStats!

Wir machen gern, was wir tun. Aber wir können es finanziell nicht mehr leisten. Steigende Kosten bei sinkenden Einnahmen - auch durch die aktuelle Situation. Wir machen alles rein ehrenamtlich und in unserer Freizeit. Damit wir #SoMeStats für euch fortsetzen können, brauchen wir eure Hilfe. Dafür haben wir zusammen mit Steady das #SoMeStats-Crowdfunding 📊 ins Leben gerufen. Als Mitglieder unterstützt ihr das Projekt und bekommt für euren Beitrag:

✅ In deinem E-Mail-Posteingang: unser #2minuten Newsletter-Briefing mit vertiefender Analyse und exklusiven Whitepaper
✅ Werbefläche im Newsletter-Briefing
✅ Bestimme unsere Themen mit: wir machen Analysen für dich!
✅ Monatlich Infografiken
✅ Analysen zu Social Media, Statistiken und Studien
✅ Verschenke eine weitere Mitgliedschaft
✅ Gutes Karma obendrauf!

Wenn ihr bei uns mitmachen wollt, dann geht das auch über Steady oder direkt hier.

Mitglied werden  

Falls der Button nicht angezeigt wird: Auf unserer Steady-Seite Mitglied werden.

2 Comments

  1. Coby

    Alles ist sehr offen bei Bytedance, wie? Danke übrigens für den tollen Beitrag. Die Themen werden wirklich klar erläutert. Es war auf jeden Fall informativ. Ihre Website ist sehr hilfreich. Vielen Dank für das Teilen!

  2. Pingback: Kliemann in der Krise ... | Nr. 72 Briefing — #Onlinegeister

Comments are closed.

Back to Top