Neuromarketing: Influencern vertrauen!| Infografik

___STEADY_PAYWALL___

Warum klicken wir im Netz? Was sind Motive und Gründe? Damit beschäftigen wir uns im August – Thema des Monats „Neuromarketing“. Den Einstieg machen wir mit unserer Infografik: Warum vertrauen wir Influencern?

Infografik: 66 Prozent wollen Authentizität

Besonders Influencer werden mit der Zeit besser darin manipulativ und beeinflussend (daher ja ihr Name) vorzugehen. Es ist ein Training. Die sogenannten „Dark Patterns“ gibt es bei Social Media und besonders Influencer werden mit der Zeit auch hierin besonders gut. 

Infografik Social Media Statistik zum Thema neuromarketing influencer

Datenbank

Wir nutzten als Grundlage diese Studie von PricewaterhouseCoopers, in der unter anderem gefragt wurde, was Influencer vertrauenswürdig macht. Hier sind noch einige weitere Antworten und zusätzliche Daten zu finden:

Eigenschaften von Influencern16- bis 19-JährigeGesamtheit
Umfangreiche Produktkenntnisse64 %39 %
Im Auftreten authentisch oder glaubwürdig66 %37 %
Präsentiert Produkte ansprechend46 %26 %
Kooperiert mit bekannten Unternehmen23 %16 %
Ich identifiziere mich / erkenne mich mit/im Influencer35 %15 %
Der Influencer hat viele Follower, Kommentare, Likes16 %13 %
Es gibt viel gesponserten Content6 %7 %
Nichts, ich vertraue Influencern an sich nicht11 %35 %

Kommentar: Meine Reaktion

Mich verwundert es nicht, dass die Daten zum Teil so krass auseinandergehen bei Jugendlichen und der Allgemeinheit. Besonders das Misstrauen ist nachvollziehbar: Jugendliche wachsen mit Influencern auf, Erwachsene kennen zumindest diese Generation noch nicht.

Doch, liebe Erwachsene, nur mal als Erinnerung: Habt ihr nicht auch auf Klaus Kleber als Nachrichtensprecher, Thomas Gottschalk als Haribo-Maskottchen oder Herrn Kaiser als Versicherungsvertreter gehört? Das sind auch Influencer bzw. Werbefiguren. Die erreichen dieselben Ergebnisse. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.