Marketing bei Game of Thrones ⚔️| Podcast

Die Ausnahme-Serie Game of Thrones konnte nicht nur – entgegen den allgemeinen Trend –  ihre Zuschauerzahl von Staffel zu Staffel vervielfachen, sondern schaffte es auch, trotz teilweise weniger gelungener Staffeln, ihre Zuschauer bei der Stange zu halten. Grund genug für uns, um der Sache auf den Grund zu gehen und uns mit dem Marketing und Social Media-Management der Serie näher zu beschäftigen.

Die Eckdaten zu Game of Thrones

Für diejenigen, die mit Game of Thrones bisher wenig bis garnichts anfangen können, haben wir ein paar Eckdaten zusammengestellt:

    • Die TV-Serie basiert auf der Buchreihe “Ein Lied aus Eis und Feuer” (Im Original “A Song of Ice and Fire”) Der Band 1 wurde 1991 geschrieben und 1996 erstmals veröffentlicht
    • Die TV-Serie hat mittlerweile die Bücher überholt – aktuell gibt es 5 Bücher, aber 8 Staffeln
    • Autor der Bücher: George R. R. Martin (George Raymond Richard Martin)
    • Produzenten der Serie: David Benioff, D. B. Weiss
    • Die Serie läuft seit 2011 im TV
  • Zuschauer: 1. Staffel 9,3 Millionen, 6. Staffel 25 Millionen (Durchschnittszahl)

Das Marketing um Game of Thrones

Vorweg muss gesagt werden, dass die Serie aufwendig und sehr hochwertig produziert wurde. Somit hat sie heute fast schon ein Alleinstellungsmerkmal unter den TV-Serien.

Einen nicht unwesentlichen Teil hat jedoch das Marketing der Serie zum Erfolg beigetragen und basierend auf einer Liste von Onlinemarketing.de, setzen wir uns näher damit auseinander.

#1 Partizipation

  • Game of Thrones hatte bereits durch die Bücher eine feste Fangemeinde, mit der die Macher sich gut stellten (entgegen zum Beispiel Star Trek Discovery bzw.  STD oder aktuell Disney mit Star Wars)
  • Fan-Blogs und Webseiten agierten schon Jahre vor der TV-Show als Meinungsmacher. Sie auf ihrer Seite und ihr Vertrauen gewonnen zu haben, war der erste große und wichtige Erfolg der Macher.

MARKETING-TAKEAWAY: Baue eine Community auf und binde deine Leser/Zuschauer emotional ein – sie müssen sich als Teil des Ganzen fühlen!

#2 Konsistenz

  • Die Serienmacher sind schon Jahre bevor die Show ins Fernsehen kam und kurz nachdem sich HBO die Rechte an den Büchern sicherte, auf die Fangemeinde zugegangen, haben sie eingebunden und ihre Sprache zu sprechen gelernt.

MARKETING-TAKEAWAY: Strategie! Und zwar nicht nur sporadisch, sondern konsistent!

#3 Authentizität

  • Die Verantwortlichen begaben sich von Anfang an auf Augenhöhe mit den eingeschworenen Fans, baten sie um ihre Meinung und bezogen sie in ihre Entscheidungen mit ein. Insbesondere beim Fantasy-Genre gibt es viele kritische Fans, die auf sämtliche Details achten (bspw. auch Herr der Ringe)

MARKETING-TAKEAWAY: Offenheit den Konsumenten gegenüber, hole sie mit ins Boot und gib ihnen eine Stimme!

#4 Storytelling

  • Richtig gut gemacht wurde hier die Vernetzung von TV und Social Media-Plattformen. Alles greift ineinander und baut aufeinander auf.
  • “Hier und da ein kleiner Spoiler, Bilder und viel Interpretationsspielraum tun ihr Übriges.” – trifft hier schon ins Schwarze.

MARKETING-TAKEAWAY: Hab eine gute Geschichte!

#5 Social Media Management

  • Professionelles Community- und Social Media Management
  • Bewusst gestreute Spoiler mit exklusiven Inhalten, sowie gut gesetzte Trailer die wenig verraten, aber viel Atmosphäre und Gefühl transportieren (im Vergleich z.B. Disney-Filme, Star Wars)

MARKETING-TAKEAWAY: Moderne Medien einsetzen!

#6 Aufsehen erregen, Influencer einsetzen

  • US-Präsident Barack Obama durfte die sechste Staffel vorab sehen und Sänger Ed Sheeran, sowie andere Promis, hatten schon Gastauftritte
  • Stetiges Einbinden von Bloggern, die schon vor der Fernsehserie etabliert waren und so als Testimonials fungieren konnten
Auch spannend:  Social Media Monitoring für Reiseseiten

MARKETING-TAKEAWAY: Nutze Influencer und Meinungsmacher, bleib nicht in deiner Filterblase!

#7 Kundenbindung auf verschiedenen Kanälen

  • Das exklusive Posten von Informationen auf jeweils anderen Kanälen, führt zu einer großen Followerschaft auf den unterschiedlichen Plattformen

MARKETING-TAKEAWAY: Gimmicks!

#8 Augenhöhe

  • Man arbeitet zusammen mit den Fans und transportiert, dass ihre Meinung wichtig ist

MARKETING-TAKEAWAY: Kommuniziere mit anderen und akzeptiere deren Input!

#9 Interaktion

  • Für einen weltweiten Treasure Hunt wurden 6 Throne in verschiedenen Ländern verteilt – 2 wurden noch nicht gefunden…
  • 2016 gab es die Dokureihe “After the Thrones” (Live-Aftershow-Sendung in USA)
  • Seit 2011 begleitet “Thronecast” (Aftershow-Sendung in UK) jede einzelne Folge von Game of Thrones

MARKETING-TAKEAWAY: Gewähre einen Blick hinter die Kulissen und nimm die Leute mit!

#10 Nerds an der Macht!

    • Die Produzenten David Benioff und D. B. Weiss sind Nerds
  • Urban Legend: Der Autor GRRM hat die beiden angeblich gefragt, wer Jon Snows Mutter ist. Dadurch, dass sie es anscheinend korrekt beantworten konnten, durften die Serie produzieren

MARKETING-TAKEAWAY: Begeisterung und Engagement für die Sache!

Das Phänomen Game of Thrones: Fragen aus der Bevölkerung

Im Zuge seines Seminars “Management 4.0”, hat Christian Allner kollaborativ Meinungen gesammelt und folgende Fragen sind dabei gestellt worden:

  • Welche (Frauen)stereotypen gibt es?
      • Hure (Ros in Staffel 1-3)
      • Assassine (aktuell Arya Stark)
      • Unschuld vom Lande (früher Sansa Stark, die Lannisterkinder Tommen und Myrcella Lannister)
    • beinharter Schlägertyp (Brienne of Tarth, Ygritte “You know nothing Jon Snow”)
  • Ich habe gar keinen Fernseher: Was ist Game of Thrones?  
      • Fantasy – Game of Thrones ist eine fiktive Story auf einem fiktiven Planeten, auch wenn man dies nicht gleich vermutet, da die Welt vom Mittelalter inspiriert ist
    • Offensichtlich ist jedoch, dass diese auf den Rosenkriegen (UK, 15. Jh.) zwischen den Adelshäusern York (Stark?) und Lancaster (Lannister?) basiert
  • Wieviele Staffeln gibt es?
    • 8
  • Wie brutal sind die Szenen?
    • Stellenweise sind die Szenen sehr explizit und Gewaltszenen werden unverblümt dargestellt. Wobei vor allem auch die psychische Gewalt eine große Rolle spielt. Es gibt Uncut-Fassungen, die FSK 16 sind, aber auch einzelne Folgen die in Deutschland FSK 12 sind (nicht aber in UK und USA)
  • Welche Nachnutzung wird der Produktionsstandort in Nordirland erfahren?
    • Wir mutmaßen, dass die Schauplätze sich touristisch am Beispiel von Neuseeland, mit den Herr der Ringe-Drehorten oder Tunesien, mit den Star Wars-Drehorten orientieren werden.

Wer noch tiefer in die Welt von Game of Thrones eintauchen möchte, dem können wir die YouTube-Kanäle Preston Jacobs, Alt Shift X oder  Sexy Cripples empfehlen.

Mehr zum Thema in der aktuellen #Onlinegeister-Ausgabe – unserem Radio-Podcast!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

36 − = 35