Nutzerzahlen bei LinkedIn: 15 Mio. in DACH und 706 Mio. weltweit

___STEADY_PAYWALL___
  • 706 Mio. Nutzer weltweit haben im August 2020 auf LinkedIn zugegriffen
  • 15 Mio. Nutzer kommen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH-Raum)
  • LinkedIn gehört seit 2015 zu Microsoft; Slideshare ist ein Tochterunternehmen

Seit der Übernahme des Geschäfts von LinkedIn durch Microsoft 2015 hat sich die Plattform entwickelt und ist gewachsen. LinkedIn ist ein soziales netzwerk speziell für berufliche und Karriere-Themen mit Sitz in  Zuletzt (Stand August 2020) hat man die Marke von 700 Millionen Nutzern geknackt.

Nutzerzahlen bei LinkedIn (08/2020)

ZeitraumNutzerzahlen DACHNutzerzahlen Global
202015 Mio. 706 Mio.
201914 Mio.610 Mio.
201812-13 Mio.575 Mio.
20179 Mio.467 Mio.
20167,5 Mio.400 Mio.
20156 Mio.332 Mio.
Nutzerzahlen bei LinkedIn im Lauf der Zeit

Wer sind die Nutzer von LinkedIn?

Es ist ein Business-Netzwerk. Investitionen, Wirtschaft und Karriere sind auf LinkedIn wichtig. In Profilen zeigen die Nutzer ihre Lebensläufe, präsentieren sich auf Seiten und vernetzen sich in Gruppen. Die Grundlage des gegenseitigen Austausch bildet das Streben nach Profit.

In Deutschland sind die Nutzer vor allem im Bereich Automobil und IT tätig und stammen vornehmlich aus urbaner Gegend; größtenteils Großstädten. Da hier die Konkurrenz durch XING sehr groß ist, hat es LinkedIn schwerer deutlich Fuß zu fassen und ist meist auf Augenhöhe mit dem grünen Konkurrenten aus Hamburg.

In Österreich und der Schweiz sind die Nutzer schwerer zu identifizieren: In Österreich dürfte LinkedIn ähnlich wie in Deutschland genutzt werden. Die mehrsprachige Schweiz (Deutsch, Französisch, Italienisch, Rätoromanisch) dürfte XING aufgrung des deutschsprachigen Fokus vermutlich weniger affin nutzen. LinkedIn mutet hier neutraler an.

Was ist das Killer-Feature?

Jede Social-Media-Plattform hat bestimmte Eigenschaften, die sie attraktiv machen.

Vorteile von LinkedIn

Es gibt zwei wichtige Aspekte, die für LinkedIn sprechen:

  1. LinkedIn ist ein alter Spieler: Die Plattform gibt es seit Dezember 2002 (im Mai 2003 wurde LinkedIn öffentlich bekannt).
  2. LinkedIn gehört zu Microsoft: Seit 2015 gehört die Plattform mit Fokus Business zum Konzern mit Fokus Business (Microsoft Windows, Office, Skype, Azure und andere Produkte richten sich an berufliche Nutzer). Das ergänzt sich gut und sorgt für einen guten Übergang der Nutzer von der einen zur anderen Plattform.

Nachteile von LinkedIn

Problematisch stellt es sich mit LinkedIn aber auch da:

  1. Abhängigkeit von Microsoft: Der Vor- ist auch ein Nachteil, denn Microsoft bestimmt die Geschicke von LinkedIn
  2. Datenschutz: Mit dem Wegfall des Privacy-Shield-Abkommens sind die Vereinigten Staaten kein sicheres Drittland mehr für den Datenschutz. Und die Konferenz der Datenschutzbehörden in Deutschland hat erst im September 2020 festgestellt, dass Microsoft-Dienste nicht die Ansprüche an den europäischen Datenschutz erfüllen.

Quellen

  • buggisch.wordpress.com/tag/statistik/
  • kontor4.de/beitrag/aktuelle-social-media-nutzerzahlen.html
  • futurebiz.de/artikel/linkedin-statistiken

Kommentar

  1. Pingback: LinkedIn – Potenzial für's Business - Agentur Schrift-Architekt.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.