Bedeutung von Social Signals für Website-Rankings

In der heutigen digitalen Welt sind Social Signals zu einem wichtigen Faktor für das Ranking von Websites geworden. Die Bedeutung von Likes, Shares und Kommentaren auf sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter oder Instagram kann nicht unterschätzt werden. 

Suchmaschinen wie Google nutzen diese Signale als Indikator für die Relevanz und Qualität einer Website. In diesem Artikel werden wir uns genauer mit der Bedeutung von Social Signals auseinandersetzen und erklären, warum sie für Ihr Unternehmen unverzichtbar sind.

Einführung: Was sind Social Signals?

Social Signals sind Indikatoren dafür, wie oft und wie häufig Inhalte auf Social-Media-Plattformen wie Facebook, Twitter, Instagram und LinkedIn geteilt, kommentiert oder geliked werden.

Die Anzahl und Qualität der Social Signals für eine Website oder einen bestimmten Inhalt können von Suchmaschinen als Indikator für die Popularität und Relevanz eines Inhalts für die Zielgruppe verwendet werden.

Ein höheres Maß an Social Signals kann dazu beitragen, dass die Suchmaschinen die Website oder den Inhalt höher bewerten und in den Suchergebnissen besser positionieren.

Die Bedeutung von Social Signals für SEO

Social Signals spielen eine wichtige Rolle in der Suchmaschinenoptimierung (SEO), da sie dazu beitragen können, das Ranking einer Website oder eines Inhalts in den Suchmaschinenergebnissen zu verbessern.

Durch die Verwendung von Social Media können Websites wertvolle Backlinks auf den Plattformen erhalten, die ihre Autorität und Glaubwürdigkeit erhöhen. Die Anzahl und Qualität der Social Signals, wie Likes, Shares und Kommentare, können auch von Suchmaschinen als Indikator für die Beliebtheit eines Inhalts verwendet werden.

Eine aktive Präsenz auf Social Media und eine gezielte Social-Media-Marketingstrategie können dazu beitragen, die SEO-Bemühungen zu verbessern und das Ranking einer Website oder eines Inhalts zu erhöhen.

Wie können Sie Social Signals in Ihre Website-Optimierung einbeziehen?

Um Social Signals in Ihre Website-Optimierung einzubeziehen, können Sie verschiedene Schritte unternehmen. Hier sind einige Möglichkeiten:

  • Integrieren Sie Social-Media-Schaltflächen auf Ihrer Website, um es den Nutzern zu erleichtern, Ihre Inhalte auf Social-Media-Plattformen zu teilen und zu verbreiten.
  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Inhalte auf Ihrer Website auch auf Social-Media-Plattformen geteilt werden können, indem Sie beispielsweise Open Graph Tags oder Twitter Cards verwenden.
  • Veröffentlichen Sie regelmäßig relevante Inhalte auf Ihren Social-Media-Kanälen, um das Engagement zu fördern und mehr Social Signals zu generieren.
  • Bauen Sie Beziehungen zu Influencern auf Social Media auf, um Ihre Inhalte einer größeren Zielgruppe bekannt zu machen und mehr Shares und Likes zu generieren.
  • Verfolgen Sie Ihre Social-Signal-Metriken regelmäßig, um zu sehen, welche Inhalte am besten abschneiden und welche Plattformen die meisten Social Signals generieren, und passen Sie Ihre Strategie entsprechend an.

Social-Media-Monitoring-Tools: Hootsuite vs. Brandwatch

Welche Anzeichen gibt es, dass Ihre Social-Signal-Strategie funktioniert?

Es gibt verschiedene Anzeichen dafür, dass Ihre Social-Signal-Strategie erfolgreich ist. Hier sind einige Beispiele:

  • Erhöhung der Anzahl der Shares, Likes und Kommentare auf Social-Media-Plattformen, die auf Ihre Inhalte verweisen.
  • Erhöhung der Anzahl von Followern und Abonnenten auf Ihren Social-Media-Kanälen.
  • Erhöhung des Traffics auf Ihrer Website aus Social-Media-Quellen.
  • Erhöhung der Anzahl von Backlinks von anderen Websites, die auf Ihre Inhalte verweisen.
  • Verbesserung des SEO-Rankings Ihrer Website, insbesondere für Keywords, die auf Ihre Inhalte abzielen.

Es ist wichtig zu beachten, dass es einige Zeit dauern kann, bis eine Social-Signal-Strategie Wirkung zeigt. Es ist wichtig, Ihre Metriken regelmäßig zu überwachen und Ihre Strategie entsprechend anzupassen, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen.

Techniken zur Steigerung der Sichtbarkeit und des Traffics über soziale Netzwerke

Es gibt verschiedene Techniken zur Steigerung der Sichtbarkeit und des Traffics über soziale Netzwerke. Nachfolgend möchte ich einige Beispiele vorstellen:

Veröffentlichen Sie regelmäßig qualitativ hochwertige Inhalte

Regelmäßiges Veröffentlichen von qualitativ hochwertigem Inhalt auf Ihren Social-Media-Kanälen ist von entscheidender Bedeutung, um das Engagement Ihrer Zielgruppe aufrechtzuerhalten. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie einfach Inhalte in schneller Abfolge veröffentlichen sollten. Es ist wichtig, dass Sie Inhalte veröffentlichen, die auf die Interessen Ihrer Zielgruppe zugeschnitten sind und gleichzeitig relevante Informationen über Ihr Unternehmen enthalten.

Sie sollten auch darauf achten, dass Sie Ihre Inhalte in verschiedenen Formaten präsentieren, um die Aufmerksamkeit Ihrer Zielgruppe zu halten. Dies kann bedeuten, dass Sie Bilder, Videos, Blog-Beiträge, Infografiken und andere Formate verwenden, um Ihr Publikum zu erreichen.

Es ist auch wichtig, sich an die Regeln der verschiedenen Social-Media-Kanäle zu halten, um sicherzustellen, dass Ihre Inhalte erfolgreich sind. Zum Beispiel haben Instagram-Beiträge eine begrenzte Anzahl von Hashtags, während Twitter-Beiträge auf eine begrenzte Anzahl von Zeichen begrenzt sind. Es ist wichtig, diese Regeln zu beachten, um sicherzustellen, dass Ihre Inhalte effektiv sind und die gewünschte Wirkung auf Ihre Zielgruppe haben.

Verwenden Sie relevante Hashtags

Eine effektive Methode, um die Reichweite Ihrer Inhalte auf sozialen Netzwerken zu erhöhen und das Engagement Ihrer Zielgruppe zu fördern, besteht darin, relevante Hashtags zu verwenden. Hashtags sind wie Schlagwörter, die Ihre Inhalte für andere Benutzer auffindbar machen. Sie sollten jedoch darauf achten, dass Sie nur relevante Hashtags verwenden, die mit dem Inhalt Ihres Beitrags und den Interessen Ihrer Zielgruppe übereinstimmen.

Sie sollten auch darauf achten, dass Sie nicht zu viele Hashtags in Ihrem Beitrag verwenden, da dies als Spam angesehen werden kann und das Engagement Ihrer Zielgruppe negativ beeinflusst. Eine gute Faustregel ist, maximal fünf bis zehn Hashtags zu verwenden, die für Ihren Beitrag relevant sind.

Um die Wirksamkeit Ihrer Hashtags zu maximieren, können Sie auch spezielle Veranstaltungen oder Feiertage nutzen, um Ihre Beiträge relevanter zu machen. Verwenden Sie beispielsweise an Feiertagen spezielle Hashtags, um die Aufmerksamkeit Ihrer Zielgruppe auf sich zu ziehen und das Engagement zu fördern. Indem Sie Hashtags strategisch einsetzen, können Sie das Engagement Ihrer Zielgruppe erhöhen und Ihre Reichweite auf sozialen Netzwerken maximieren.

Nutzen Sie Live-Streams und Story-Funktionen

Live-Streams und Story-Funktionen auf sozialen Netzwerken bieten eine großartige Möglichkeit, um das Engagement Ihrer Zielgruppe zu erhöhen und einen authentischen Einblick in Ihre Marke zu geben. Live-Streams ermöglichen es Ihnen, direkt mit Ihrer Zielgruppe zu interagieren und ihnen eine Echtzeit-Interaktion zu bieten, die das Engagement fördert.

Story-Funktionen bieten eine weitere Möglichkeit, um Ihre Marke auf sozialen Netzwerken zu präsentieren und das Engagement Ihrer Zielgruppe zu fördern. Mit Stories können Sie Bilder und kurze Videos teilen, die Ihre Zielgruppe auf eine unterhaltsame und authentische Weise ansprechen. Die Verwendung von kreativen und ansprechenden Inhalten in Ihren Live-Streams und Story-Funktionen kann auch dazu beitragen, Ihre Zielgruppe zu begeistern und zu motivieren, mehr über Ihre Marke zu erfahren und sich mit ihr zu beschäftigen.

Es ist wichtig, sicherzustellen, dass Sie Ihre Live-Streams und Story-Inhalte auf Ihre Zielgruppe abstimmen, indem Sie Inhalte teilen, die ihre Interessen und Bedürfnisse ansprechen. Durch die Verwendung von Live-Streams und Story-Funktionen auf sozialen Netzwerken können Sie das Engagement Ihrer Zielgruppe erhöhen und ihnen einen authentischen Einblick in Ihre Marke geben, was zu einer höheren Markenbekanntheit und einer gesteigerten Kundenbindung führen kann.

Nutzen Sie Social-Media-Werbung

Social-Media-Werbung kann eine sehr effektive Möglichkeit sein, um gezieltes Marketing zu betreiben und Ihre Inhalte einer spezifischen Zielgruppe zu präsentieren. Mit Social-Media-Werbung können Sie die Reichweite Ihrer Inhalte gezielt erweitern, indem Sie Ihre Zielgruppe auf bestimmten Plattformen ansprechen und ihnen relevante Inhalte anbieten.

Durch die Nutzung von Social-Media-Werbung können Sie Ihre Inhalte auch basierend auf demografischen Merkmalen wie Alter, Geschlecht, Standort und Interessen ausrichten, um sicherzustellen, dass sie für Ihre Zielgruppe relevant und ansprechend sind. Dies kann zu einer höheren Effektivität Ihrer Werbekampagne führen und eine höhere Konversionsrate erzielen.

Es ist jedoch wichtig, sicherzustellen, dass Sie Ihre Social-Media-Werbung sorgfältig planen und überwachen, um sicherzustellen, dass Sie Ihr Budget effektiv nutzen und eine positive Rendite erzielen. Eine erfolgreiche Social-Media-Werbekampagne erfordert eine gute Planung, ein klares Verständnis Ihrer Zielgruppe und die Nutzung der richtigen SEO Tools und Strategien, um sicherzustellen, dass Sie Ihre Marketingziele erreichen. Eine besonders vielfältige Auswahl diverser SEO-Tools bietet hier der Anbieter SE Ranking.

Bauen Sie Beziehungen zu Influencern auf

Influencer-Marketing kann eine effektive Strategie sein, um Ihre Marke und Inhalte einem größeren Publikum bekannt zu machen und das Engagement zu steigern. Bauen Sie Beziehungen zu Influencern auf, die Ihre Zielgruppe ansprechen und arbeiten Sie mit ihnen zusammen, um Inhalte zu erstellen oder zu teilen, die auf Ihre Marke und Produkte abgestimmt sind.

Durch die Zusammenarbeit mit Influencern können Sie auch eine authentische und vertrauenswürdige Verbindung zu Ihrer Zielgruppe aufbauen. Es ist jedoch wichtig, sicherzustellen, dass die Influencer, mit denen Sie zusammenarbeiten, eine authentische Verbindung zu Ihrer Marke haben und dass die Zusammenarbeit für beide Seiten vorteilhaft ist.

Verfolgen Sie Ihre Social-Media-Metriken regelmäßig

Um die Wirksamkeit Ihrer Social-Media-Strategie zu messen und zu optimieren, ist es wichtig, Ihre Metriken regelmäßig zu verfolgen. Überwachen Sie Kennzahlen wie Reichweite, Engagement, Follower-Wachstum und Conversions, um zu verstehen, welche Inhalte bei Ihrer Zielgruppe am besten ankommen und welche nicht.

Auf Basis dieser Erkenntnisse können Sie Ihre Strategie entsprechend anpassen, um noch bessere Ergebnisse zu erzielen. Sie können auch A/B-Tests durchführen, um verschiedene Ansätze zu vergleichen und zu sehen, welche am besten funktionieren. Eine regelmäßige Überwachung Ihrer Metriken hilft Ihnen dabei, Ihre Social-Media-Strategie kontinuierlich zu verbessern und zu optimieren, um Ihre Ziele zu erreichen.

Es ist wichtig zu beachten, dass jeder Social-Media-Kanal seine eigenen Besonderheiten hat und dass es wichtig ist, eine Strategie zu entwickeln, die auf die spezifischen Bedürfnisse und Anforderungen jedes Kanals zugeschnitten ist.

Fazit: Bedeutung von Social Signals für die Website Rankings

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Social Signals eine wichtige Rolle bei der Verbesserung der Website-Rankings spielen können. Indem Sie qualitativ hochwertige Inhalte auf Social-Media-Plattformen veröffentlichen und Ihre Zielgruppe engagieren, können Sie das Engagement, die Sichtbarkeit und die Reichweite Ihrer Inhalte erhöhen.

Dadurch können mehr Backlinks, Shares und Erwähnungen generiert werden, was sich positiv auf das Ranking Ihrer Website auswirken kann. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass Sie Ihre Social-Signal-Strategie sorgfältig planen und implementieren, um eine maximale Wirkung zu erzielen. Durch eine gezielte Nutzung von Social Signals können Sie Ihre SEO-Strategie verbessern und den Erfolg Ihrer Website steigern.

FAQ: Bedeutung von Social Signals für SEO

Was sind Social Signals?

Social Signals beziehen sich auf Signale, die von sozialen Medien generiert werden, wie z.B. Likes, Shares, Kommentare und Follower. Diese Signale können von Suchmaschinen zur Bewertung der Glaubwürdigkeit und Relevanz einer Website herangezogen werden. Die Theorie besagt, dass je mehr Social Signals eine Website hat, desto höher wird sie in den Suchmaschinenergebnissen platziert. Allerdings ist der genaue Einfluss von Social Signals auf das Suchmaschinenranking umstritten und umstritten.

Wie beeinflussen Social Signals das SEO-Ranking?

Social Signals können das SEO-Ranking indirekt beeinflussen, indem sie auf die Qualität und Relevanz des Contents hinweisen. Eine höhere Anzahl von Social Signals, wie Likes, Shares und Kommentare, signalisiert Suchmaschinen, dass der Inhalt für die Nutzer relevant und von hoher Qualität ist. Dies kann zu einer höheren Sichtbarkeit und einem höheren Ranking in den Suchergebnissen führen. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Social Signals nicht direkt das Ranking beeinflussen, sondern nur indirekt als Indikator für die Qualität des Contents dienen.

Welche Social-Media-Plattformen beeinflussen das SEO-Ranking am meisten?

Es gibt keine klare Antwort darauf, welche Social-Media-Plattformen das SEO-Ranking am meisten beeinflussen, da dies von vielen Faktoren abhängt, wie der Zielgruppe, Branche und Art des Inhalts. Grundsätzlich können jedoch Plattformen wie Facebook, Twitter, LinkedIn und Instagram einen Einfluss auf das SEO-Ranking haben, da sie von Suchmaschinen indiziert werden und eine hohe Präsenz und Engagement auf diesen Plattformen das Suchmaschinen-Ranking verbessern kann.

Kann man Social Signals kaufen und nutzen, um das SEO-Ranking zu verbessern?

Es ist nicht empfehlenswert, Social Signals zu kaufen, da dies gegen die Richtlinien der meisten Social-Media-Plattformen verstößt und auch als Manipulation des SEO-Rankings angesehen werden kann. Es ist besser, auf eine organische und natürliche Steigerung der Social Signals durch die Veröffentlichung von qualitativ hochwertigen Inhalten und die Interaktion mit der Zielgruppe zu setzen. Ein auf gekauften Social Signals basierendes SEO-Ranking ist nicht nachhaltig und kann zu einer Abstrafung durch Suchmaschinen führen.

Meta verklagt, Discord geht einkaufen und …| Briefing #81

Was bewegt das Netz? Warum sind Podcasts so populär? Welche neuen Features gibt es bei Social-Media-Plattformen? Worüber sprechen die User? Parallel zu jeder Folge Onlinegeister-Podcast stellen wir euch ganz individuell unsere Weekly Virals vor, ein Info-Update der aktuellen Nachrichten und News als Briefing zusammen. Shownotes, Infografiken und mehr gibt es monatlich in unserem exklusiven #2minuten-Briefing. Kompakt kuratiert und analysiert!

Mehr erfahren„Meta verklagt, Discord geht einkaufen und …| Briefing #81“

📊 Social Media Universum 2023: Zersplitterung, virtuelle Influencer und parallele Welten | Podcast + Infografik

Die etwas andere Social-Media-Übersicht, denn Zahlen runterrattern kann jeder. Wir wollen euch versetzen in die glorreiche Zeit der Space Opera: Star Wars, Perry Rhodan, Warhammer 40k, Star Trek & Co. Wir präsentieren euch jedes Jahr das Social-Media-Universum!

  1. Die großen Social Media Plattformen hat der Blues nach Corona erfasst; hier tut sich nur noch wenig: TikTok in Deutschland mit Sprung nach oben, Reddit, Twitch & Co. erobern immer mehr Raum
  2. Metaverse, Fediverse, AR und VR entwickeln sich und
  3. Künstliche Intelligenz bzw. AI ist auf dem Vormarsch (all hail ChatGPT?)

Mehr erfahren„📊 Social Media Universum 2023: Zersplitterung, virtuelle Influencer und parallele Welten | Podcast + Infografik“

Zielgruppen: Gen Z besonders liberal, arbeitsunwillig und faul?

  • Trends in Frankreich („Toujours fatigué“) und VR China („Laidback“ bzw. „躺平主义“ bzw. „Tǎng píng zhǔyì“) deuten auf Corona-Folgen für jüngere Generationen hin
  • Facebook und Insta den Alten, Snapchat und TikTok den Jungen – stimmen die Klischees?
  • Nutzer-Generationen: Baby Boomer bis Generation Alpha

Jede Generation soll ihre Eigenheiten haben: Gern wird über die Generation Y und Generation Z gelästert: unentschieden, verhätschelt, empfindlich oder politisch überkorrekt. Oder doch nicht? Dass das nicht stimmt, sollte klar sein. Doch in jedem Klischee steckt auch Wahrheit – Generationen unterscheiden sich. Doch wie sieht es mit ihrer Social-Media-Nutzung aus?

Sehr reißerisch formuliert das Handelsblatt aktuell, wie die junge Generation in Frankreich nicht mehr raus geht, sondern lieber zu hause bleibt und dort ihr Leben verbringt, ihre Serien streamend konsumiert und ihre Freunde nur noch digital besucht. Ein ähnlicher Trend war 2021 bereits in China zu beobachten. Das seien Folgen der Corona-Pandemie, doch für welche Generation stimmt das und für welche nicht? Das klären wir im Folgenden.

Mehr erfahren„Zielgruppen: Gen Z besonders liberal, arbeitsunwillig und faul?“

Gebotsanpassungen bei Google Ads: Best Practice | Infografik

Wenn Du Google Ads nutzt, um Deine Produkte oder Dienstleistungen zu bewerben, dann weißt Du sicherlich, wie wichtig es ist, dass Deine Anzeigen von möglichst vielen relevanten Nutzern gesehen werden. Eine Möglichkeit, um die Sichtbarkeit Deiner Anzeigen zu verbessern, sind Gebotsanpassungen. Aber was sind Gebotsanpassungen genau und wie kannst Du sie effektiv nutzen, um die Performance Deiner Google-Ads-Kampagne zu optimieren?

Was sind Gebotsanpassungen und wann sollten sie verwendet werden?

Gebotsanpassungen sind ein wichtiges Werkzeug in Google Ads, mit dem Du die Gebote für bestimmte Keywords, Standorte oder Geräte anpassen kannst. Sie ermöglichen es Dir, die Performance Deiner Anzeigen für bestimmte Zielgruppen zu verbessern und das Budget effektiver einzusetzen.

Es gibt verschiedene Arten von Gebotsanpassungen, die Du in Google Ads verwenden kannst, darunter Standort- und Geräte-Gebotsanpassungen, negative Gebotsanpassungen und erweiterte Gebotsstrategien wie Ziel-CPA und Maximierung der Conversions.

Google Ads Formate Infografik

Du solltest Gebotsanpassungen verwenden, wenn Du bestimmte Zielgruppen oder Keywords priorisieren möchtest oder wenn Du das Budget für bestimmte Suchbegriffe oder Standorte einschränken möchtest. Sie sind auch nützlich, wenn Du Anzeigen für unwichtige oder weniger rentable Suchbegriffe ausschließen möchtest.

Best Practice Tipps für Gebotsanpassungen:

1. Nimm Standort- und Geräte-Gebotsanpassungen vor

Um die Performance Deiner Anzeigen für bestimmte Zielgruppen zu verbessern. Standort- und Geräte-Gebotsanpassungen sind ein performantes Werkzeug. Mit Standort-Gebotsanpassungen kannst Du das Gebot für Anzeigen in bestimmten Regionen erhöhen oder senken. Auch Geräte-Gebotsanpassungen können hilfreich sein, um die Wirkung Deiner Anzeigen zu optimieren. Mit diesen Anpassungen kannst Du das Gebot für Anzeigen auf bestimmten Geräten wie Desktop-Computern, Laptops oder Mobiltelefonen nach Deinen individuellen Bedürfnissen anpassen.

Um Standort- und Geräte-Gebotsanpassungen zu nutzen, kannst Du wie folgt vorgehen:

2. Verwende negative Gebotsanpassungen

Um Anzeigen für unwichtige oder weniger rentable Suchbegriffe auszuschließen.

Negative Gebotsanpassungen sind ein wichtiges Werkzeug, um sicherzustellen, dass Du Deine Anzeigen nur für relevante Suchbegriffe auslieferst. Mit negativen Gebotsanpassungen kannst Du bestimmte Suchbegriffe auswählen, für die Du keine Anzeigen mehr schalten möchtest. Dies ist besonders nützlich, wenn Du feststellst, dass einige Suchbegriffe weniger rentabel sind oder weniger zu Conversions führen.

Negative Gebotsanpassungen können auch dazu beitragen, die Qualität Deiner Anzeigen zu verbessern. Wenn Du negative Gebotsanpassungen für unwichtige oder irrelevante Suchbegriffe verwendest, kannst Du sicherstellen, dass Deine Anzeigen nur Nutzern angezeigt werden, die wirklich an Deinem Angebot interessiert sind. Auf diese Weise kannst Du nicht nur die Klickrate Deiner Anzeigen verbessern, sondern auch die Performance Deiner Google Ads-Kampagne optimieren.

3. Nutze erweiterte Gebotsstrategien

Erweiterte Gebotsstrategien wie Ziel-CPA (Cost per Action) und Maximierung der Conversions sind eine großartige Möglichkeit, um automatisch die besten Gebote für Deine Ziele zu setzen. Mit Ziel-CPA setzt Du einen Wert fest, den Du pro Conversion bezahlen möchtest, und Google Ads passt Deine Gebote automatisch an, um möglichst viele Conversions zu diesem Preis zu erzielen. Die Maximierung der Conversions funktioniert ähnlich, indem sie Deine Gebote automatisch anpasst, um möglichst viele Conversions zu erzielen.

Fazit

Gebotsanpassungen sind ein wichtiges Werkzeug, um die Performance der Google Ads-Kampagne zu verbessern. Mit den oben genannten Best Practices im Hinterkopf, kannst Du die Gebote für diejenigen Keywords und Zielgruppen optimieren, die am wichtigsten für Dein Unternehmen sind.

43 % der Deutschen hören 2022 Podcasts | Infografik + Podcast

  • Podcast-Boom hält an: 2022 haben 43 % der Bevölkerung Podcasts gehört; mehr als 30 Mio. Menschen
  • Ideale Länge liegt für Hörer im Durchschnitt bei 18 Minuten (5 min. länger als 2019)
  • Mehrheit hört Folgen nicht komplett, hat kein Problem mit Werbung und hört

Innerhalb der letzten sechs Jahre (seit Bestehen unseres Haus-Podcasts #Onlinegeister) ist laut der letzten Bitkom-Studien die Podcast-Zuhörerschaft in Deutschland von 14% (2016), auf 43 % (2022) geradezu explodiert. Kann das Zufall sein? 😉 Werfen wir einen Blick auf die Daten.

Mehr erfahren„43 % der Deutschen hören 2022 Podcasts | Infografik + Podcast“

LinkedIn vs. Xing Nutzerzahlen : Zahlen für Deutschland, Österreich und Schweiz

Auf der Suche nach einem neuen Job? Heutzutage beginnt die Suche wahrscheinlich im Internet statt der Zeitung. Jobbörsen gibt es mittlerweile viele – und auch die Möglichkeit, sich selbst online zu präsentieren. Besonders gern nutzt man in Deutschland LinkedIn oder XING. Über diese Plattformen lässt sich ein berufliches Netzwerk aufbauen, Interessenten werden sichtbarer für potenzielle Arbeitgeber und können auch selbst aktiv nach neuen Jobs Ausschau halten.

  • 2022 hat XING fast 21 Mio. Nutzer im DACH-Raum
  • schärfster Konkurrent LinkedIn hat inzwischen 18 Mio. Nutzer gesammelt
  • XING will ab 2023 Events und Gruppen abschaffen.

Mehr erfahren„LinkedIn vs. Xing Nutzerzahlen : Zahlen für Deutschland, Österreich und Schweiz“

Social-Media-Advertising: Lukrative Milliarden | Infografik + Podcast

So gut wie jede große Plattformen bei Social Media bietet Werbemöglichkeiten. Und das rechnet sich – zumindest auf Länder gebrochen im Bereich von Milliarden Euro. Doch wie, wo und unter welchen Umständen wird eigentlich mit einem Inhalt interagiert?

  • Pinterest 2020 mit ca. 30 € TKP teuerste Social-Media-Plattform
  • Social-Media-Werbung wird zu 37 % auf der Toilette konsumiert
  • 67 Mio. Deutsche im Internet, davon immer mehr mobil (ARD-ZDF-Onlinestudie)

Mehr erfahren„Social-Media-Advertising: Lukrative Milliarden | Infografik + Podcast“

Infografik: Deutsche Rapper – Wer hat die meisten Follower bei Instagram?

  • Rap und v.a. Deutschrap gewinnt in Deutschland immer mehr Fans
  • Instagram ist eine zentrale Plattform; die größten Rapper haben mehrere Mio. Follower
  • Rapper:innen umgeben sich häufig auch mit Gewalt, Glücksspiel und Drogen

Der Rap in Deutschland hat sich in den vergangenen Jahren stark gewandelt. Urgesteine der Szene dominieren schon lange nicht mehr mit ihrem Stil die Charts. Längst hat sich eine neue Generation in dem Business etabliert, die vor allem jüngere Fans anspricht.

Mehr erfahren„Infografik: Deutsche Rapper – Wer hat die meisten Follower bei Instagram?“

Back to Top